DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick von Affoltern im Emmental in die Berner Alpen.
Blick von Affoltern im Emmental in die Berner Alpen.
Bild: keystone

Trinkwasser in Affoltern im Emmental verschmutzt

13.07.2021, 19:18

In Affoltern im Emmental ist das Trinkwasser verschmutzt. Die Behörden rufen die Bevölkerung auf, das Wasser vor dem Gebrauch abzukochen.

Die Massnahme gilt für das ganze Gemeindegebiet, wie der Kanton Bern am Dienstag auf der Alarmierungs-Plattform «Alertswiss» schrieb. Laut Informationen auf der Gemeinde-Homepage wurde die Verschmutzung am Montag festgestellt. Die Gemeinde spricht von einer «punktuellen mikrobiologischen Verschmutzung».

Sie sei mit Hochdruck daran, die Versorgung mit sauberem Wasser wieder herzustellen. Das könne aber mehrere Tage dauern.

Auch in Hettiswil bei Krauchthal, wo das Trinkwasser vor etwa zwei Wochen verschmutzt war, dauerte es mehrere Tage, bis alles wieder in Ordnung war. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

In der Nacht auf Dienstag wüteten Gewitter in der Schweiz

1 / 17
In der Nacht auf Dienstag wüteten Gewitter in der Schweiz
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schwerer Hagelsturm trifft Zürich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Brauchen dringend Beruhigung»: Bern lässt keine unbewilligten Corona-Demos mehr zu

Die Berner Stadtregierung will unbewilligte Corona-Demos nicht mehr tolerieren. Sie zieht damit die Konsequenzen aus der gewalttätigen Eskalation einer Kundgebung am letzten Donnerstag vor dem Bundeshaus.

Die Kantonspolizei Bern erhalte den Auftrag, die für kommenden Donnerstag angekündigten Kundgebungen nicht zuzulassen, teilte der Gemeinderat am Montag mit. Denn diese seien nicht bewilligt.

In sozialen Medien haben Gegner der Corona-Massnahmen zu einer weiteren Demonstration aufgerufen. Ebenso …

Artikel lesen
Link zum Artikel