Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mordfall

Erneut Schweizer auf den Philippinen getötet



Gestern Dienstag wurde ein 23-jähriger Schweizer auf den Philippinen tot aufgefunden. Dies berichtet der Blick unter Berufung auf die Internetseite MindaNews. Der Getötete stammt laut Angaben der philippinischen Polizei aus Genf. 

Die Leiche des Schweizers wurde am Dienstagmorgen in der Ortschaft Barangay Togbongon in einem Reisfeld gefunden und wies erhebliche Stichwunden im Oberkörper auf. Über die Hintergründe der Tat ist noch nichts bekannt.

Bereits am vergangenen Sonntag wurden zwei Schweizer auf den Philippinen erschossen. Die Täter sind nach wie vor flüchtig. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Luzerner Polizei teilt herzzerreissendes Bild – und erhält viel Zuspruch

Die Polizei, dein Freund und Helfer. Diesem Motto wurde die Luzerner Kantonspolizei letzte Woche mehr als gerecht, wie ein Facebook-Post zeigt. Ein Luzerner Beamter begleitet dabei eine 90-jährige Frau in ein Altersheim, weil «sie zu Hause nicht mehr alleine zu Recht kam.»

Das Bild zeigt, wie der Beamte Hand in Hand mit der Frau das Altersheim betritt. Eine emotionale Szene. Auf Facebook erhält die Polizei für ihre helfende Hand sehr viel Zuspruch: «Danke für diese schöne und auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel