Schweiz
Blaulicht

Grossbrand in Freiburg: Eine Person kommt ums Leben

Wohnungsbrand in Freiburg: Der Alarm bei der Polizei ging um 4.50 Uhr ein.
Wohnungsbrand in Freiburg: Der Alarm bei der Polizei ging um 4.50 Uhr ein.bild: kapo freiburg

Grossbrand in Freiburg: Eine Person kommt ums Leben, 7 Personen müssen evakuiert werden

07.04.2019, 12:18
Mehr «Schweiz»

In der Nacht auf Sonntag ist eine Person bei einem Brand in einem alten Haus ums Leben gekommen. Sieben Personen konnten evakuiert werden und blieben unverletzt. Sie erlitten aber einen schweren Schock.

Die Identität der verstorbenen Person konnte noch nicht ermittelt werden, wie die Kantonspolizei Freiburg am Sonntag mitteilte. Bei den Geretteten handelt es sich um vier Männer und drei Frauen zwischen 21 und 33 Jahren. Sie wurden psychologisch betreut.

Der Alarm über den Brand an der Murtenstrasse in Freiburg ging um 4.50 Uhr bei der Feuerwehr ein. Beim Eintreffen der Löschmannschaft stand das Dach bereits in Flammen. Das Gebäude wurde grösstenteils zerstört. Die Brandursache ist noch unklar und wird ermittelt. (sda)

Aktuelle Polizeibilder:

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
2.3.2020, Bremgarten (AG): Mehrere Feuerwehren rückten nach Bremgarten aus, nachdem ein Brand in einer Liegenschaft ausgebrochen war. Personen wurden keine verletzt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
bild: kapo Aargau
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wegen Tierquälerei angeklagt: Zürcher Oberländer Bauer lässt Gerichtsprozess platzen
Ein 48-jähriger Landwirt hätte sich heute Donnerstag wegen katastrophaler Zustände auf seinem Hof verantworten müssen. Er tauchte allerdings nicht auf.

Der 48-jährige Landwirt aus dem Zürcher Oberland, der sich am Donnerstag vor Gericht verantworten musste, hat den Prozess platzen lassen. Er ist ohne Angabe von Gründen der Verhandlung ferngeblieben. Nun wird er an einem anderen Tag erneut vorgeladen.

Zur Story