DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Soll ich hier den Clown machen?»: Kollegah regt sich über das Vibez-Festival auf

14.06.2019, 17:3215.06.2019, 14:54

Zuerst die Sache mit Emirates, dann die Ticketpreise: Das Vibez-Festival hatte einen schwierigen Einstand. Nun setzt der deutsche Rapper Kollegah noch einen drauf und schimpft auf YouTube über den Backstage-Bereich und das Wetter:

«Ich sitz den halben Tag hier in der Schweiz im Pisswetter in einem Backstage-Bereich, der vollkommen isoliert ist vom ganzen Rest des Festival-Geländes.»

Doch der bekannte Rapper hat auch Positives zu sagen:

«Der Sessel ist gut, bequem»

Das war's dann aber schon wieder mit der Positivität bei Kollegah.

«Wollen die, dass ich hier den Clown mache? Kommt hier gleich noch ein Schweizer und sagt: ‹Zieh dir noch ne rote Nase auf, Boss›?»

Fragt er und meckert gleich über das Zirkuszelt, das direkt vor dem Backstage-Bereich steht. Und gleich weiter:

«Ich find' das nicht lustig, Dixie-Klos im Hintergrund! Das ist meine Aussicht.»

Doch das ist nicht alles. Vor dem Rückzugsraum steht auch noch ein lauter Generator.

«Hier steht mein Backstage-Raum und gleich hier steht irgend so ein Scheiss-Generator rum und brummt den ganzen Tag auf 500 Dezibel!»

Doch Kollegah gibt auch ein bisschen zu, dass es wohl etwas an ihm liegt.

«Ja, vielleicht bin ich ein bisschen abgehoben, ein bisschen verwöhnt.»

Hier der ganze Ausraster von Kollegah im Video:

(leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Irrwegah Kollegah

1 / 8
Irrwegah Kollegah
quelle: dpa-zentralbild / jens kalaene
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Strafanzeigen gegen Farid Bang und Kollegah

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was du zum Mediengesetz wissen musst
Am 13. Februar 2022 stimmt die Schweiz gleich über vier Vorlagen ab. Eine davon dreht sich um das neue Mediengesetz. Hier ein Überblick, worum es in der Vorlage geht, wer dafür und wer dagegen ist.

Die Schweizer Medien stehen unter Druck. Dieser kommt besonders von aussen in Form der grossen internationalen Unternehmen wie Google und Facebook, die ihnen die Werbegelder streitig machen. Darauf wollen Bundesrat und Parlament reagieren – mit einem neuen Mediengesetz. Hier erfährst du in aller Kürze, worum es dabei konkret geht:

Zur Story