DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Galaxy statt iPhone

SBB kauft Smartphones und Tablets von Samsung – für bis zu 23 Millionen Franken

28.03.2014, 11:1128.03.2014, 13:41
Die SBB besorgen für ihre Mitarbeiter 16'000 Galaxy S4 mini von Samsung.
Die SBB besorgen für ihre Mitarbeiter 16'000 Galaxy S4 mini von Samsung.
Bild: Samsung

Die SBB kauft bis zu 32'500 Smartphones und Tablets von Samsung. Werden alle Optionen eingelöst, betrüge das Volumen 23 Millionen Franken. «Für zunächst rund fünf Millionen Franken kauft die SBB 16'000 Smartphones der Marke Samsung Galaxy S4 Mini sowie 4000 Tablets des Modells Samsung Galaxy Tab 3 mit 7-Zoll-Display», schreibt das Schweizer Tech-Portal Inside IT. Über die nächsten vier Jahre hinweg investiere die SBB rund elf Millionen Franken.

Weitere zwölf Millionen kostet der Ersatz bestehender Mobilgeräte in den nächsten Jahren. Ältere Handys werden ersetzt durch 9000 Samsung Galaxy S4 und 3500 Galaxy Note 3. Geliefert werden die neuen Smartphones und Tablets von Interdiscount.

Schon länger im Einsatz bei der SBB sind iPads von Apple. Wie Mediensprecher Christian Ginsig gegenüber «Inside IT» sagte, «fährt die SBB weiterhin eine Zwei-Produkte-Strategie.» (oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

SBB fahren Halbjahresverlust von knapp 390 Millionen Franken ein

Die SBB haben im ersten Halbjahr 2021 einen Verlust von 389 Millionen Franken eingefahren. Ohne Bundeshilfe wäre er 30 Millionen Franken höher ausgefallen als im ersten Halbjahr 2020. Die SBB leiden weiterhin unter der Coronakrise. So beförderten sie 41 Prozent weniger Passagiere als 2019 vor der Pandemie.

Im ersten Halbjahr 2020 hatten die SBB einen Verlust von 479 Millionen Franken ausgewiesen. Damals war der Beitrag aus dem Hilfspaket des Bundes noch nicht eingerechnet. Den wiesen die Bahnen …

Artikel lesen
Link zum Artikel