Schweiz
Food

Gender: Nach dem Grittibänz kommt die Grittifrau

Warum ist die Grittifrau eigentlich so viel dicker als der Bänz?!
Warum ist die Grittifrau eigentlich so viel dicker als der Bänz?!
Bild: watson

GrittiFRAU? Echt jetzt?! Wir haben 9 weitere total beknackte Gender-Vorschläge auf Lager 

Die Feministen-Keule hat mal wieder zugeschlagen: Neben dem Grittibänz gibt es nun auch die Grittifrau zu kaufen. Zwei Fragen liegen auf der Hand. Erstens: Muss das sein? Zweitens: Was kommt als nächstes? Auf letztere haben wir 9 mögliche Antworten gefunden.
13.11.2015, 14:0513.11.2015, 15:48
Mehr «Schweiz»

Dürfen wir vorstellen? Der Samichlaus und seine Kollegin,
die Samichläusine

Bild
Bild: shutterstock/watson

Passend dazu – und immer an der Seite der Samichläusine: Die Schmutzline!

Bild
bild: watson

Das gesamte Weihnachtsfest ist ohnehin viel zu männlich. Es wird Zeit für Erzengeline Gabriela:

(Man beachte die Aufschrift zu ihren Füssen).
(Man beachte die Aufschrift zu ihren Füssen).
Bild: shutterstock/watson

Und am 6. Januar essen wir ab sofort den:

Bild
Bild: keystone/watson

Auch dringend nötig: Passend zum Osterhasen eine Osterhäsin

Bild
bild: shutterstock/watson

Zudem sind zahlreiche Feiertage viel zu männlich. Wir schlagen vor:

Bild
Bild: keystone/watson

Gleiches gilt für den Schweizer Nationalfeiertag. Das ist neu die:

Bild
bild: shutterstock/watson

Zum Sechseläuten wird neu die Bööggine zum Brennen gebracht:

Bild
bild: keystone/watson

Und weil hier schon lange keine Knaben mehr gewinnen, plädieren wir auch hier für eine Umbenennung:

Bild
bild: keystone/watson

24 unfassbar sexistische Werbungen, die tatsächlich mal gedruckt wurden

1 / 26
24 krass sexistische Werbungen, die tatsächlich mal gedruckt wurden
In einer fernen Zukunft werden gar Frauen auf den Mond fliegen!
Und dort werden sie ... putzen.
quelle: thoughtcatalog/neatdesigns/huffpo / thoughtcatalog/neatdesigns/huffpo
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
47 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
lucrue
13.11.2015 15:04registriert März 2014
Irgendwie finde ich Schiessen ist so ein starkes starkes deutsches Wort da sollte man doch eher auf das schweizerischere Knallen tendieren. Also Mädchenknallen...
14312
Melden
Zum Kommentar
avatar
Homelander
13.11.2015 14:32registriert Oktober 2014
Oh wie würden die «Feministinnen» Sturm laufen wenn am Sächsilüüte eine Frau auf dem Scheiterhaufen verbrannt würde 😂
1304
Melden
Zum Kommentar
avatar
TanookiStormtrooper
13.11.2015 15:29registriert August 2015
Gleichberechtigung auf beiden Seiten! Ich fordere statt der Heiligen Maria den Heiligen Mario!
GrittiFRAU? Echt jetzt?! Wir haben 9 weitere total beknackte Gender-Vorschläge auf Lager 
Gleichberechtigung auf beiden Seiten! Ich fordere statt der Heiligen Maria den Heiligen Mario!
1254
Melden
Zum Kommentar
47
Deutsches Auswärtiges Amt: Deutsche sollen den Iran verlassen – auch das EDA rät ab

Das Auswärtige Amt in Berlin hat alle deutsche Staatsangehörige im Iran aufgefordert, das Land zu verlassen. Zugleich warnte es vor Reisen in den Iran. «Die derzeitigen Spannungen in der Region, insbesondere zwischen Israel und Iran, bergen die Gefahr einer plötzlichen Eskalation», teilte das Auswärtige Amt am Freitagabend mit.

Zur Story