Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anklage gegen zwei Winterthurer «IS»-Rückkehrer



Gegen zwei Winterthurer, die sich 2014 dem sogenannten Islamischen Staat angeschlossen haben sollen, hat die Jugendanwaltschaft Winterthur Anklage erhoben. Die mittlerweile volljährigen Personen waren im Dezember 2015 bei ihrer Rückkehr in die Schweiz verhaftet worden.

Die Jugendanwaltschaft Winterthur habe seit Dezember 2015 eine «sehr aufwändige und zeitintensive Strafuntersuchung» gegen die beiden Geschwister geführt, bestätigte eine Sprecherin der Zürcher Oberjugendanwaltschaft eine Online-Meldung der «Neuen Zürcher Zeitung» vom Freitag. Diese Untersuchung wurde nun abgeschlossen.

Anfang Mai erhob die Jugendanwaltschaft Anklage gegen die Geschwister wegen der Widerhandlung gegen das Bundesgesetz über das Verbot der Gruppierung Al-Kaida und Islamischer Staat sowie verwandter Organisationen und wegen der Unterstützung einer kriminellen Organisation.

Da die beiden zum Zeitpunkt der ihnen vorgeworfenen Taten minderjährig waren, kommt das Jugendstrafrecht zum Zug. Jugendstrafverfahren sind grundsätzlich nicht öffentlich, die Oberjugendanwaltschaft gibt deshalb keine detaillierteren Informationen zum vorgeworfenen Sachverhalt und der beantragten Sanktionen.

Im Dezember 2015 waren die damals 16- und 17-Jährigen per Flugzeug von Istanbul nach Zürich gereist, wo sie von der Polizei festgenommen wurden. Die Geschwister sollen sich Ende 2014 nach Syrien begeben und die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützt haben. (sda/vom)

IS-Anhänger überfällt Supermarkt in Südfrankreich

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schluch 05.05.2018 09:06
    Highlight Highlight Haben in diesem Fall nicht die Eltern eine gewisse Verantwortung? Werden sie sich auch vor Gericht erklären müssen?
    • Saraina 05.05.2018 16:30
      Highlight Highlight Weisst du noch, wie der Vater verzweifelt seine Kinder suchte und auch den Gang an die Öffentlichkeit nicht scheute? In die Türkei reiste, um sie zu suchen? Hast du Kinder im Alter von 14 bis 17? Weisst du alle deren Geheimnisse? Kennst du alle ihre Kontakte?
  • Repplyfire 04.05.2018 21:47
    Highlight Highlight Wer beim is war sollte der irakischen oder der syrischen Justiz überstellt werden. Auch diese Jugendlichen wussten wem sie sich anschlossen und unterstützen dessen Ideologie bewusst.
    • Baloo 05.05.2018 19:17
      Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass jemand in diesem Alter solche Dinge bewusst macht. Mit 17 war kein Watsonleser so weit, dass er/sie wirklich klar über so etwas denken kann. Verzweiflung bringt einen weit...leider...

Gigantischer Aufmarsch an weltweiten Klimademos – Millionen gehen auf die Strasse

Rund um den Globus setzten sich am Freitag Menschen für verstärkte Anstrengungen zum Klimaschutz ein. Die Demonstrationen erreichten ein gigantisches Ausmass. Millionen Menschen waren auf der Strasse. Es ist der Auftakt zu einer einwöchigen Aktionswoche.

(sda/dpa/afp/ap)

Artikel lesen
Link zum Artikel