DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fan-Transporte

Keine Panik! Wir hätten da ein paar Ideen, womit man Fanzüge ersetzen könnte

Fanzüge verursachen Totalunterbrüche auf den Bahnlinien und angeblich Schäden in Millionenhöhe. watson präsentiert fünf alternative Transportmöglichkeiten für Fans. 



1. Der Bus

Wenn schon nicht im Zug, dann vielleicht im Bus. Richtig beladen, eröffnet er enorm viel Platz für Menschen und Gepäck. 

Leider birgt er auch Gefahren. Nicht nur bei übermässigem Alkoholkonsum ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/yodiscrepo

... sondern auch bei allzu übermütiger Freude über ein gewonnenes Spiel: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/4gifs

2. Das Schiff

Beim Schiff könnte so etwas kaum passieren. Von Zürich über die Limmat, in die Aare bis in den Rhein steht der Wasserweg nach Basel frei. Die Holländer machen vor, wie spassig diese Reise aussehen könnte: 

Sollte es zu Unfällen dieser Art kommen ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/4gifs

... müsste man vielleicht über ein Schiff dieser Art nachdenken: 

Bild: Getty Images Europe

Oder auch dieses englische Gefängnisschiff würde sich für Schweizer Fussball-Fans sehr gut eignen:

The prison ship Resolution which is headed for Portland in Weymouth, Southern England seen here in this undated picture. The ship is to be berthed at the Naval Shipyard and used to house overflow prisoners from jails around England. The ship is expected to be in use for around three years during which time the Prison Service is to build prisons to meet modern requirements. (AP Photo/str)

Bild: AP

3. Der Transporter

Die Ladeflächen von Lastwagen bieten ebenfalls den grossen Platzvorteil. 

Käme es zu Unfällen, müsste man vielleicht über alternative Transporter nachdenken: 

An animal transport with goats in Reiden, Switzerland, pictured on June 23, 2013. (KEYSTONE/Sigi Tischler)

Ein Viehtransporter mit Ziegen in Reiden am Sonntag, 23. Juni 2013. (KEYSTONE/Sigi Tischler)

Bild: KEYSTONE

4. Die Zweiräder

Die guten alten Zweiräder dürfen an dieser Stelle auf keinen Fall fehlen. Sie bieten viel Platz an der frischen Luft, ... 

... an der typische Fan-Aktivitäten wie gewohnt ausgeführt werden können: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/femmediva

Denkt man noch ein bisschen weiter, fallen einem ideale Gefährte für Fussball-Rowdys ein: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/4gifs

Wie ausgepowert sie schon wären, wenn sie erst beim Stadion ankommen! 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/4gifs

Auch auf Segways könnte man sich eine Horde Fussballfans sehr gut vorstellen... 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: AP

5. Die Alternativen

Die unter diesem Punkt präsentierten Alternativen sind alle ganz speziellen Bedingungen angepasst. Ihnen gemeinsam ist, dass sie sich hervorragend für Fantransporte eignen: 

Die Winter-Variante:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: giphy

Die CO2-freundliche-Variante:

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/4gifs

Die Rücksitz-Variante: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/4gifs

Die Raumschiff-Enterprise-Variante: 

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Tumblr/3000fps

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Hör auf die Wissenschaft und lass dich impfen

Es gibt Leute, die wissen es besser als du. Hör auf sie und lass dich impfen.

Expertinnen und Experten rund um den Globus sind sich einig: Um die Pandemie zu beenden, braucht es eine Impfung.Doch selbst der beste Impfstoff und die schnellsten Impfzentren nützen nur bedingt, solange sich die Bevölkerung nicht beteiligt.

Am Dienstag öffneten die Impfzentren im Kanton Zürich. Weit gefehlt, wer dachte, die Zentren seien von Impfwilligen überrannt worden. Von den bisher 90'000 verfügbaren Terminen waren am Mittwoch 18'000 noch frei.

Die Skepsis gegenüber der Corona-Impfung …

Artikel lesen
Link zum Artikel