bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

BMW-Fahrer verliert seinen Führerschein – nur zwei Tage nach Prüfung

Polizeirapport

18-Jähriger verliert nach Unfall Führerausweis – nur zwei Tage nach der Prüfung

11.07.2022, 10:3411.07.2022, 13:00

Der Weg zum Führerschein ist für Neulenker in der Schweiz lange, beschwerlich und kostspielig. Für diesen 18-jährigen Automobilisten war das ganze wohl nicht teuer genug. Er gibt den Führerausweis nur zwei Tage nach dessen Erhalt gleich wieder ab – wegen eines Unfalles.

Der Junglenker beschleunigte seinen BWM beim Abbiegen von einer 30er- in eine 20er-Zone derart schnell, dass das Heck ausbrach. Dabei prallte er in eine Strassenlampe. Wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte, kollidierte das Auto danach auch noch mit vier parkierten Autos. Dabei «entstand beträchtlicher Schaden», wie die Polizei in ihrem Kommuniqué schreibt.

Der BMW erlitt einen Totalschaden, der Fahrer hatte seinen Ausweis erst seit zwei Tagen.
Am BMW entstand ein Totalschaden.Bild: kapo ag

Der Unfallverursacher und seine beiden Mitfahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Am älteren BMW entstand Totalschaden. Die Polizei verzeigte den 18-Jährigen und nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab. (leo/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Krimi um Daniel Anrig – warum der Ex-Schweizer-Garde-Chef festgenommen wurde
Der Noch-Gemeindeschreiber von Zermatt, Daniel Anrig, wanderte vom Vatikan über Umwege in die U-Haft in Zürich. Nun wurde bekannt: Der Grund für die Inhaftierung ist wohl eine Beziehungskiste.

Aktuell sitzt der Gemeindeschreiber von Zermatt, Daniel Anrig, seit über drei Wochen in einer Zürcher Zelle in U-Haft. Laut seines Anwalts hat «mein Mandant sich nichts zuschulden kommen lassen.»

Zur Story