DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Stau vor dem Gotthardtunnel-Nordportal bei Göschenen (23.07.2016, 12:10 Uhr) bild via afbn.ch

Verkehr staut sich vor dem Gotthard-Tunnel auf über 10 Kilometern



Das zweite Wochenende in Folge ist auf der Autobahn A2 vor dem Gotthard-Tunnel langes Warten angesagt. Der Reiseverkehr in Richtung Süden staute sich den ganzen Samstagvormittag über auf mehr als zehn Kilometern.

Bereits am frühen Morgen meldete der Verkehrsdienst Viasuisse 13 Kilometer Stau vor dem Nordportal. Im Laufe des Vormittags schrumpfte die Blechkolonne vorübergehend, bis sie kurz vor Mittag erneut auf 13 Kilometer anwuchs.

Für die Autofahrer bedeutete dies einen Zeitverlust von bis zu zwei Stunden. Es könne keine Umfahrung empfohlen werden, schrieb Viasuisse.

Die übliche Ausweichroute über den San Bernardino war ebenfalls verstopft - auf mehreren Abschnitten zwischen Mesocco-Nord und Lostallo staute sich der Verkehr. Wegen eines Unfalls musste die A13 zwischen Lostallo und Roveredo zudem vorübergehend gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Weiter südlich mussten sich die Autofahrer bei der Ausreise nach Italien erneut in Geduld üben. Zwischen Melide und dem Grenzübergang Chiasso-Brogeda staute sich der Verkehr zeitweise auf sechs Kilometern.

Auch auf der Fahrt in Richtung Norden erwies sich der Gotthard einmal mehr als Nadelöhr: Zwischen Quinto und der Raststätte Stalvedro bei Airolo wurden kurz vor Mittag fünf Kilometer Stau und ein Zeitverlust von bis zu einer Stunde und 15 Minuten gemeldet.

Zweites Stau-Wochenende in Folge

Bereits am vergangenen Wochenende hatten das erste intensive Ferienwochenende in vielen Schweizer Kantonen sowie der Ferienverkehr aus den Niederlanden und aus Deutschland für verstopfte Strassen auf den Reiserouten gesorgt.

Das Bundesamt für Strassen ASTRA registrierte letztes Jahr vor dem Gotthard-Nordportal insgesamt 883 Staustunden, vor dem Südportal waren es 1330.

Zum Vergleich: Auf der Nordumfahrung Zürich-Winterthur zählte das ASTRA gut 3000 Staustunden, am Gubristtunnel in Zürich 2400. Allgemein befinden sich die grössten Stauschwerpunkte auf dem Nationalstrassennetz in den grossen Agglomerationen, wie das ASTRA im kürzlich veröffentlichten Bericht «Strassen und Verkehr 2016» festhielt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauszeit

Falls es dir zu heiss wird: 4 spektakuläre Schluchten zum Abkühlen

Heute ist offizieller Sommerbeginn. Falls dir jetzt schon zu warm sein sollte, sorgen diese aufregenden Schluchten für Abkühlung!

Eine sehr lange Schlucht, bei der man sich aber praktisch nicht verlaufen kann, ist die Areuse-Schlucht. Mal breit, mal eng, mal ruhig – aber immer schön erfrischend. Falls dir das nicht kühl genug ist, kannst du dich an einigen Stellen der Schlucht auch direkt im Wasser erfrischen.

Zu frisch wird es dir vermutlich aber nicht. Für die ganze Wanderung wirst du nämlich lange unterwegs sein. Bestimmt drei Stunden. Für Abwechslung sorgen die vielen Treppen und Brücken.

Von Noiraigue im Val de …

Artikel lesen
Link zum Artikel