Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Passanten retten Vierjährigen aus Hafenbecken in Lachen SZ



Bild

Bild: Lachen.ch

Zwei Passanten haben am Dienstagabend in Lachen SZ einen kleinen Jungen aus dem Zürichsee gerettet. Der Vierjährige hatte sich unbemerkt von seiner Mutter entfernt und war beim Hafen in den See gefallen. Er blieb unverletzt.

Trotzdem sei der Junge zur Kontrolle ins Spital gebracht worden, teilte die Kantonspolizei Schwyz am Mittwoch mit. Der Unfall ereignete sich kurz nach 17.30 Uhr. Warum der Junge ins Wasser fiel, ist nicht bekannt. (aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unfalltod eines Churer Schülers: Strafverfahren eingestellt

Beim Unfalltod eines 14-jährigen Churer Schülers auf dem Maiensässausflug der Stadtschule im Mai letzten Jahres hat keiner Drittperson ein strafrechtliches Verschulden nachgewiesen werden können. Die Staatsanwaltschaft Graubünden stellte deshalb das Verfahren ein.

Beim Unfall am 23. Mai 2019 war der Oberstufenschüler auf dem Rückweg vom Maiensäss Juchs oberhalb von Chur 200 Meter in steilem Gelände abgestürzt. Dabei zog er sich die tödlichen Verletzungen zu. Es war der erste Todesfall eines …

Artikel lesen
Link zum Artikel