DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuerwehreinsatz wegen Brand im Uni-Spital Zürich

28.10.2015, 11:1228.10.2015, 13:06
Ein Teil der Strasse wurde wegen des Einsatzes abgesperrt.<br data-editable="remove">
Ein Teil der Strasse wurde wegen des Einsatzes abgesperrt.
Bild: UserInput

Im Lüftungszentrum des Universitätsspitals Zürich ist heute Vormittag ein Feuer ausgebrochen. Der daraus entstandene Rauch hat sich in weitere Gebäude ausgebreitet, weshalb mehrere Personen evakuiert werden mussten. Verletzte habe es keine gegeben, wie Iris Schärer von Schutz und Rettung Zürich auf Anfrage mitteilt.

Wegen des Rauchs die USZ-Notaufnahme evakuiert werden.<br data-editable="remove">
Wegen des Rauchs die USZ-Notaufnahme evakuiert werden.
Bild: KEYSTONE

Wie eine Sprecherin von Schutz und Rettung (S+R) zur Nachrichtenagentur sda sagte, musste wegen des Rauchs die USZ-Notaufnahme evakuiert werden. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. (whr/sda)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polizei löst illegales Treffen von 160 Autoposern in Dübendorf auf

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag in Dübendorf ZH ein illegales Treffen von Autoposern aus der ganzen Schweiz aufgelöst. Vier Fahrzeuge wurden wegen verbotenen Tunings stillgelegt.

Die Polizei sei aufgrund von Meldungen der Bevölkerung über Autolärm aus einem Parkhaus ausgerückt und habe in der Folge während mehreren Stunden 160 Fahrzeuge und deren Insassen überprüft, heisst es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich.

Die Teilnehmenden seien aus praktisch allen Kantonen der …

Artikel lesen
Link zum Artikel