DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson/lea bloch, jara helmi

Schon mal von PrEP gehört? So funktioniert das Vorbeugungsmittel gegen HIV

22.02.2021, 14:4723.02.2021, 08:48
Folgen

PrEP bedeutet Präexpositionsprophylaxe und ist ein Medikament, das vorbeugend gegen HIV schützt. In der Schwulen-Communitiy ist die Pille weit verbreitet. Der 36-jährige Sebastian nimmt PrEP seit vier Jahren regelmässig ein, Benjamin Hampel ist wissenschaftlicher Leiter vom PrEP-Programm und der SwissPrEPared-Studie. Im Video erzählen die beiden, was der HIV-Schutz auf sich hat.

Video: watson/lea bloch, jara helmi
Richtig verkehrt 🔄
Wie verhütet eigentlich die Schweiz? Warum gibt es keine hormonellen Verhütungsmittel für den Mann? Und hat man früher tatsächlich die Hoden in Eiswasser getunkt , um keine Kinder zu kriegen? In unserer Storyserie «Richtig Verkehrt» gehen wir Fragen zum Thema Verhütung auf den Grund. Und wir wollen auch von dir lieber User, liebe Userin wissen: Wie verhütest eigentlich du?

Mehr dazu findest du hier.

Mehr Videos zum Thema:

Warum du dich auf die Geschlechtskrankheit Chlamydien testen lassen solltest

Video: watson/lea bloch

Spirale, Vaginalring, Lecktuch – wer erkennt alle Verhütungsmittel?

Video: watson/lea bloch

Renato Kaiser: «OMG – so schwul!»

Video: watson/Roberto Krone

Diese Bilder sollen das Image von Kondomen verbessern

Video: srf/Roberto Krone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 10 besten Gay-Kampagnen

1 / 14
Die 10 besten Gay-Kampagnen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie es für lesbische Paare ist, in der Schweiz Kinder zu kriegen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Über 7300 Schulkinder sitzen schon in Quarantäne – und das ist nur die Spitze des Eisbergs

Mindestens 7353 Schulkinder sind in Quarantäne oder Isolation. Das hat die Umfrage von watson bei den Kantonen gezeigt. Ein wichtiger Player fehlt jedoch.

Die Quarantäneregel für Schulkinder sorgt momentan für Aufregung. Gründe dafür gibt es viele, zwei fallen besonders auf. Zum einen sind es die Eltern, die in den Medien über die zusätzliche Belastung klagen, wenn ihre Kinder nicht zur Schule gehen können. Zum anderen ist es Impfchef Christoph Berger mit seinem neuen Credo: «Mit dem repetitiven Testen braucht es in den Schulen keine Quarantäne mehr». Dies sagte der Präsident der eidgenössischen Kommission für Impffragen gegenüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel