DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vier Jahre Gefängnis für Barkeeper wegen Vergewaltigung 14-Jähriger in Zermatt

10.10.2019, 17:31
Bild: KEYSTONE

Ein italienischer Barmann ist vom Bezirksgericht Visp wegen sexueller Handlungen mit einer 14-jährigen englischen Touristin zu vier Jahre Gefängnis verurteilt worden. Die Übergriffe fanden im Dezember 2018 in einem Hotel in Zermatt statt.

Das Gericht folgte dem Antrag des Staatsanwaltes, der 48 Monate Gefängnis unbedingt gefordert hatte. Das Urteil wurde den Parteien am Donnerstag zugestellt, wie Peter Volken, Anwalt der Zivilpartei, der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Der verurteilte Italiener, zum Tatzeitpunkt 54-jährig, hatte seit über 15 Jahren jeweils während der Wintersaison als Barkeeper in dem Hotel in Zermatt gearbeitet. Am 19. Dezember 2018 bestellte ein 14-jähriges Mädchen an der Hotelbar ein alkoholisches Getränk.

Der Barkeeper servierte der jungen Frau das Getränk, ohne sie nach dem Alter zu fragen. Und obwohl er laut Staatsanwalt um die Minderjährigkeit wusste, liess er das Mädchen weiter trinken.

Nach einer Weile umarmte er die junge Touristin und gab vor, sie in ihr Zimmer bringen zu wollen. Stattdessen führte er sie in ein Untergeschoss, wo er die 14-Jährige zu sexuellen Handlungen zwang.

Das Gericht erkannte zwar nicht auf Vergewaltigung, aber auf versuchte Vergewaltigung. Das Gericht sprach der Zivilpartei zudem eine Genugtuung von 25'000 Franken anstelle der geforderten 60'000 Franken zu.

Das Urteil kann noch von beiden Parteien beim Kantonsgericht angefochten werden. Sollte es rechtskräftig werden, erhält der Italiener nach Verbüssung der Haftstrafe ein fünfjähriges Aufenthaltsverbot in der Schweiz. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Junge Angreifer stossen älteren Mann im Wallis zu Boden: Opfer stirbt

Im Wallis ist ein 70-jähriger Mann nach einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen so schwer verletzt worden, dass er zwei Tage später im Spital starb. Die Polizei nahm fünf Personen im Alter zwischen 21 und 27 Jahren fest.

Beim Opfer handelt es sich um einen 70-jährigen Mann aus dem Unterwallis, wie die Kantonspolizei Wallis am Mittwoch mitteilte. Er wurde in der Nacht vom 6. auf den 7. September kurz nach 02.00 Uhr in Sitten von einer Gruppe Jugendlicher zweimal zu Boden gestossen. Dabei …

Artikel lesen
Link zum Artikel