Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20-jähriger Freerider wird in den Walliser Alpen von einer Lawine verschüttet und überlebt – das Video zeigt die dramatische Rettung



«Okay, du bist tot», dachte James Mort, als ihn in den Walliser Alpen eine Lawine erfasste und komplett unter sich begrub. Doch der Australier hatte eine Million Schutzengel dabei und drei Freunde, die der Lawine entkommen waren und sofort anfingen, Mort zu suchen. 

Der Australier hatte wirklich ungemeines Glück: Es gelang ihm, einen Skistock in die Höhe zu halten. Seine Begleiter, die nur mit Schaufel und Sonde, aber ohne Lawinensuchgerät unterwegs waren, fanden den 20-Jährigen rasch.

Das war Ende Januar. Jetzt hat Mort ein Video des Lawinenunfalls veröffentlicht und schildert auf seinem Tumblr-Blog das Erlebte. Er will damit andere Freerider warnen, nicht leichtsinnig und nicht ohne Ausrüstung ihr Leben aufs Spiel zu setzen. Mort: «Ich hatte Glück. Dutzende andere sind gestorben.» (dwi)

Bild

bild: facebook

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kantonsgericht Waadt verurteilt Klimaaktivisten für Aktion in CS-Filiale

Die Klimaaktivisten haben die zweite Runde gegen die Waadtländer Gerichte verloren. Sie wurden am Donnerstag im Berufungsverfahren in Renens wegen Hausfriedensbruchs verurteilt, weil sie in einer Filiale der Credit Suisse Tennis gespielt hatten.

Im Gegensatz zur ersten Instanz entschied das Kantonsgericht, dass die zwölf Aktivistinnen und Aktivisten nicht aus Gründen eines «rechtfertigenden Notstandes» heraus gehandelt hatten. Ihr Tennisspiel bei der Credit Suisse in Lausanne im November …

Artikel lesen
Link zum Artikel