DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Georg Fischer erreicht Kapazitätsgrenze: Eine neue Fabrik muss her.<br data-editable="remove">
Georg Fischer erreicht Kapazitätsgrenze: Eine neue Fabrik muss her.
Bild: KEYSTONE

460 neue Arbeitsplätze für Biel: Industriekonzern Georg Fischer baut neue Fabrik

17.09.2015, 09:0517.09.2015, 09:10

In Biel entsteht eine neue grosse Industrieanlage des Schaffhauser Industriekonzerns Georg Fischer (GF). Es werden 460 Arbeitsplätze geschaffen.

Die Maschinensparte von GF müsse wegen der hohen Nachfrage an Hochgeschwindigkeitsfräsmaschinen die Produktionskapazität erhöhen, teilte der Konzern mit. Die Verkäufe hätten sich verdoppelt und das Werk in Biels Nachbargemeinde Nidau komme an die Kapazitätsgrenzen.

Darum habe sich der Konzern für den Bau der neuen Fabrik entschieden. Diese soll hochmodern sein und 460 hochqualifizierte Arbeitsplätze umfassen. Grundstück und Gebäude least GF. Die Baubewilligung der Stadt vorbehalten soll der Bau 2016 beginnen.

Die Stadt Biel hat für 10 Uhr zu einer Medienkonferenz eingeladen. Dort wird auch das Management der Maschinensparte von GF anwesend sein. (lhr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Offen gesagt

«Lieber Herr Platzer, Widerstand ist zwecklos ...»

Die Pflicht, ein gültiges Covid-Zertifikat vorzuweisen, soll und wird schon bald auf alle öffentlichen Innenräume ausser Kirchen ausgedehnt werden. Es war absehbar, es ist logisch und sozial. Nur Gastrosuisse-Präsident Casimir Platzer versteht das partout nicht.

Lieber Herr Platzer

Nun ist also ihr zweitschlimmster Albtraum eingetreten. Der Bundesrat will die Zertifikatspflicht auf alle öffentlichen Innenräume ausdehnen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Heisst: Schon bald müssen alle, die ein Restaurant, eine Bar oder eine Kantine betreten wollen, nachweisen können, dass sie getestet, geimpft oder genesen sind.

Gleichzeitig wird man die für das Zertifikat nötigen Tests ab 1. Oktober selbst zahlen müssen.

Ziel dieser Massnahmen ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel