DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Mittwoch und Donnerstag sind fünf Retour-Verbindungen mit Zürich und drei mit Genf gestrichen worden.
Am Mittwoch und Donnerstag sind fünf Retour-Verbindungen mit Zürich und drei mit Genf gestrichen worden.Bild: KEYSTONE

Lufthansa-Piloten streiken am Mittwoch und Donnerstag – auch die Schweiz ist betroffen

18.03.2015, 07:3118.03.2015, 08:24

Tausende Passagiere der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa müssen am Mittwoch und Donnerstag ihre Reisepläne umstellen. Am Dienstagabend kündigte die Piloten-Gewerkschaft VC an, nicht nur am Mittwoch, sondern auch am Donnerstag zu streiken.

Zunächst hatte die Lufthansa für Mittwoch rund 750 von 1400 geplanten Flügen auf kurzen und mittleren Strecken gestrichen. Davon sind rund 80'000 Passagiere betroffen. Doch am Dienstagabend weitete die Gewerkschaft ihren Streik aus – am Donnerstag sollen Langstrecken- und Frachtflüge betroffen sein.

Nach einer Auflistung der Lufthansa sind auch einige Flüge in die Schweiz betroffen: Am Mittwoch und Donnerstag sind insgesamt fünf Retour-Verbindungen mit Zürich und drei mit Genf gestrichen worden.

Hintergrund ist das erneute Scheitern der Tarifgespräche zwischen dem Unternehmen und der Pilotengewerkschaft. Es geht hauptsächlich um eine Anpassung von Ruhestandsregelungen. Es ist bereits der zwölfte Streik bei der Muttergesellschaft der Swiss innerhalb eines Jahres. (viw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30'000 Franken Sachschaden – weil plötzlich die Kaffeemaschine brannte

In Urnäsch AR hat am Freitag eine Kaffeemaschine in der Küche eines Wohnhauses einen Brand verursacht. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 30'000 Franken. Personen wurden keine verletzt.

Zur Story