Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Deux initiateurs et pilotes Thomas Pfammatter et Sebastien Demont, posent a cote du projet d'avion d'acrobatie electrique

Thomas Pfammatter und Sébastien Demont mit ihrem Elektroflugzeug. Bild: KEYSTONE

Dieses Walliser Flugzeug ist billig und macht überhaupt keinen Lärm



Ein elektrisch angetriebenes Flugzeug, das Kunstflüge bewältigen und über eine Stunde in der Luft bleiben kann – was nach Zukunftsmusik klingt, setzt ein Oberwalliser Jungunternehmen in die Realität um. Die Unternehmer sehen viel Potenzial für Elektroflugzeuge.

Das Flugzeug ist der Stolz des Start-ups Hangar 55 AG mit Sitz in Visp und wirkt wie auf die Unternehmer zugeschnitten. Hinter dem Projekt stehen Thomas Pfammatter, Pilot der Air Zermatt, und Dominique Steffen, Gesamtweltcupsieger im Kunstflug der Gleitschirmflieger.

«Es liegt auf der Hand, dass die Zukunft der Luftfahrt elektrisch ist.»

Thomas Pfammatter

Ihr neu konzipiertes Fluggerät lassen sie am Flugplatz Raron VS hochsteigen. Die weiss und orange lackierte Maschine ist ein Einsitzer und wird über einen Propeller an der Flugzeugnase angetrieben. Sie wirkt klein und wendig und hebt völlig lautlos ab.

Sebastien Demont, un des deux initiateurs et pilotes avec Thomas Pfammatter, vole a bord de l'avion lors d'une demonstration du projet d'avion d'acrobatie electrique

Das Flugzeug ist der Stolz des Start-ups Hangar 55. Bild: KEYSTONE

«Es liegt auf der Hand, dass die Zukunft der Luftfahrt elektrisch ist», sagt Thomas Pfammatter der Nachrichtenagentur SDA. Wer die Leistung von einer Stunde Autonomie für lächerlich hält, ist auf dem Holzweg.

Die besten elektrisch angetriebenen Flugzeuge für Kunstflüge halten bislang eine Viertelstunde, sagt der dritte Unternehmer Sébastien Demont, Elektroingenieur und Pilot. Er bringt vor allem sein Fachwissen zum Betrieb der Batterien ein.

Unterhaltskosten sind 50-mal tiefer

Zuvor war er während zehn Jahren Chef-Elektroingenieur des Projekts Solar Impulse, des Flugzeuges von Bertrand Piccard und André Borschberg, das von März 2015 bis Juli 2016 mittels Solarenergie die Welt umrundete.

Sebastien Demont, un des deux initiateurs et pilotes avec Thomas Pfammatter, vole a bord de l'avion lors d'une demonstration du projet d'avion d'acrobatie electrique

Die Propellermaschine ist klein und wendig. Bild: KEYSTONE

Für ihn hat ein Elektroantrieb nur Vorteile. So sei ein Elektromotor bis zu zehn mal robuster als ein Verbrennungsmotor. Die Unterhaltskosten seien 50-mal tiefer. Die Sicherheit sei höher, weil Batterien im Fall eines Absturzes oder Unfalls nicht explodierten.

«Der Kunstflug ist der beste Wettkampf, um unser Know-how zu zeigen.»

Thomas Pfammatter

Insgesamt seien die Kosten für ein Elektroflugzeug zwei Drittel tiefer als die für ein Flugzeug mit Verbrennungsmotor, schätzt Sébastien Demont. In seinen Berechnungen sind Kaufpreis, Unterhalt und Treibstoff inbegriffen. Zudem machten Elektroflugzeuge keinen Lärm.

Diese Vorteile entgingen auch anderen Flugzeugbauern nicht, weltweit werden Studien zu Elektroflugzeugen veröffentlicht. In den USA werden Ausbildungsflüge mit elektrisch betriebenen Flugzeugen durchgeführt, um Kosten zu sparen. Doch handle es sich dabei um Motorflugzeuge, bei denen der Antrieb ausgetauscht worden sei.

Wie ein Bolide in der Formel 1

Das Walliser Start-up entwickelte hingegen ein völlig neues Flugzeug und optimierte jeden einzelnen Bestandteil. Seit dem Erstflug am 7. Juni bewährte sich das Flugzeug und war an einem Tag bereits acht Mal in der Luft, ohne Anzeichen von Mängeln oder einem Leistungsabfall, sagt Demont.

Sebastien Demont, un des deux initiateurs et pilotes avec Thomas Pfammatter, vole a bord de l'avion lors d'une demonstration du projet d'avion d'acrobatie electrique

Seit dem Erstflug am 7. Juni bewährte sich das Flugzeug. Bild: KEYSTONE

Als nächster Schritt will das Unternehmen die Zulassung für den Kunstflug erhalten. Der Kunstflug ist für das Jungunternehmen vor allem ein Schaufenster, wie die Formel 1 für die Automobilindustrie. «Der Kunstflug ist der beste Wettkampf, um unser Know-how zu zeigen», sagt Thomas Pfammatter.

Das Unternehmen erhofft sich, eine Kleinserie dieser Flugzeuge anfertigen zu können, mit einem Spitzenprodukt in einem Nischenmarkt. Das langfristige Hauptziel ist aber die Entwicklung und der Verkauf von Elektromotoren und Batterien für die Luftfahrt. (whr/sda)

Piccard landet in Abu Dhabi

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rodney McKay 05.01.2017 21:45
    Highlight Highlight Im Text heisst es wörtlich "hebt völlig lautlos ab" dies kann nicht sein, denn die Strömungsgeräusche und das Propellergeräusch sind trotzdem vorhanden, obwohl diese sehr leise sind, und deshalb vernachlässigt werden können. Was ich sehr faszinierend finde, ist die Leistungsfähigkeit des Elektroantriebs. Das ist sicher die Zukunft.









    • 7immi 05.01.2017 22:56
      Highlight Highlight das lauteste an einem propellerflugzeug ist der propeller, sofern sich die propellerspitzen im überschallbereich befinden (bei zweiblattpropellern häufig der fall). daher hat man hier vermutlich den 3-blatt propeller gewählt, dessen propellerblätter kürzer sind und er langsamer dreht. das hohe drehmoment des elektromotors kann so auch besser umgesetzt werden. leise wie ein segelflugzeug wird er dennoch nicht sein, da der propeller vorhanden ist. er ist aber sicherlich leiser als ein verbrennerflugzeug. das meinte man vermutlich mit "völlig lautlos" (ein bisschen übertrieben).
    • Rodney McKay 06.01.2017 08:51
      Highlight Highlight @7immi
      Du hast es völlig richtig erwähnt, dank des hohen Drehmomentes, das mehr oder weniger drehzahlunabhängig ansteht, konnte vermutlich auch die Steigung des 3-Blatt Propellers erhöht werden, und somit die max. Drehzahl gesenkt werden. Einziger Nachteil, der Bereich welcher die Ruder, und die Fläche anströmt ist kleiner (wegen des kleinen Propellers) Die Ruderwirkung wird vermutlich bei Vertikalfiguren etwas träger sein.
  • Tooto 05.01.2017 20:48
    Highlight Highlight Billig oder günstig? ;)
  • JJ17 05.01.2017 20:17
    Highlight Highlight Billig oder Günstig?
  • 7immi 05.01.2017 20:11
    Highlight Highlight noch ende juni wurde das projekt von piccard (von peter blunschi) als flop bezeichnet...
    die innovationen waren nicht sofort spürbar (wie auch nicht bei der formel 1 oder dem 24h rennen oder der ärmelkanalüberquerung, uvm.), dennoch sind sie vorhanden. viele künftige entwicklungen können solar impulse als technologisches sprungbrett nutzen. das smart grid ist ein weiteres beispiel, sowie die motorensteuerung, batteriesysteme, etc. das gewonnene know how ist mehr wert als man von aussen denken mag. es braucht einfach ein bisschen einwirkzeit.
  • Der Rückbauer 05.01.2017 18:35
    Highlight Highlight Viel Glück! Ihr seid unsere Zukunft!
  • WhySoSerious? 05.01.2017 17:57
    Highlight Highlight Ein Video vom Flug wäre toll gewesen... ;)

Anzahl Flüge soll pro Kopf limitiert werden – diese radikale SP-Idee gibt zu reden

Zwei Wochen vor den Wahlen macht SP-Fraktionschef Roger Nordmann einen brisanten Vorschlag: Er fordert Flugkontingente für die Schweizer Bevölkerung. «Die Flugticketabgabe allein genügt nicht. Damit tatsächlich weniger geflogen wird, braucht es zusätzliche Massnahmen – zum Beispiel Kontingente für Flugreisen», sagte der Waadtländer Nationalrat laut NZZ am Sonntag diese Woche an einer Klima-Fachtagung der Schweizerischen Energiestiftung.

Was Nordmann mitten im Wahlkampf fordert, hat bisher noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel