DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Blick auf das Logo von VW und der Amag-Gruppe, des VW-Importeurs fuer die Schweiz, aufgenommen am Freitag, 25. September 2015, in Buchs. Der deutsche Autobauer VW macht derzeit wegen eines Abgasskandals Schlagzeilen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Amag-Filiale in Buchs.
Bild: KEYSTONE

Good News für alle, die ihren VW loswerden wollen: Bund kippt Verkaufsverbot



Das Verkaufsverbot für manipulierte Autos wird nun doch nicht auf Occasionen ausgeweitet. Das berichtet der Tages-Anzeiger am Dienstag. Noch am Sonntag ging das Bundesamt für Strassen (Astra) davon aus, dass es Anfang dieser Woche ein Verkaufsverbot für die rund 180'000 möglicherweise manipulierten Autos geben würde.

Doch am Dienstagabend sei das Astra zum Schluss gekommen, dass «Schweizer Occasionsautos und alle bereits in der Schweiz immatrikulierten Fahrzeuge davon nicht betroffen» seien. Damit bestehe nur noch ein Zulassungsverbot für Autos, die aus dem Ausland importiert würden, schreibt der «Tages-Anzeiger» weiter.

Gemäss Astra sind nach «Bereinigung der Liste» nur noch 130'000 Fahrzeuge betroffen. (dwi)

VW: Bilder aus der guten, alten Zeit (als Abgase noch Abgase waren)

1 / 41
VW: Bilder aus der guten alten Zeit (als Abgase noch Abgase waren)
quelle: united archives / nolte
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das sind die beliebtesten Elektroautos – ein Modell fährt allen davon

Der Schweizer Elektroauto-Markt in sechs Grafiken dargestellt.

Elektroautos sind auf dem Vormarsch. Von Januar bis März wurden in der Schweiz über 4700 neue Elektroautos verkauft, gut 50 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Vorneweg fährt einmal mehr Tesla. 739 Einheiten des Model 3 wurden bis Ende März neu zugelassen. VWs neuer Kompaktwagen ID.3 kommt auf 516 Neuzulassungen. Auf Rang drei folgt der seit Jahren beliebte Kleinwagen Renault Zoe mit 471 Verkäufen.

Erwartungsgemäss dominieren Teslas Model 3 sowie VWs ID.3, quasi der neue Golf …

Artikel lesen
Link zum Artikel