Schweiz
Zürich

Edelweiss-Maschine schlittert bei Start über Piste – Video zeigt Vorfall

Edelweiss-Maschine schlingert bei Start über Piste – Video zeigt den Vorfall

Ein Edelweiss-Flugzeug musste vergangene Woche den Start abbrechen. Nun zeigt ein Video, wie brenzlig die Situation war.
02.11.2023, 08:4002.11.2023, 12:08
Mehr «Schweiz»
Video: youtube/ Gigplane

Am vergangenen Freitag musste am Flughafen Zürich eine Maschine der Edelweiss den Start abbrechen. Eigentlich sollte das Flugzeug nach Faro in Portugal fliegen. Beim Beschleunigen auf der Startbahn gab’s aber Probleme: «Plötzlich begann das Flugzeug hin und her zu wackeln», sagte ein Passagier gegenüber Blick.

Diese Woche veröffentlichte der Aviation Herald ein Video, das den Vorfall zeigen soll. Edelweiss bestätigte gegenüber watson, dass das Video tatsächlich den entsprechenden Startabbruch zeige.

Pilot verhinderte Unglück

Der Pilot konnte den Kurs korrigieren und hat dann eine Vollbremsung eingeleitet. «Alle Sachen flogen durch die Kabine. Wir waren in dem Moment echt geschockt», sagte der Passagier im «Blick» weiter.

Die herbeigeeilten Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr kümmerten sich um die Passagiere. «Der Reifen ist nicht – wie ursprünglich gemeldet – bei der Bremsung geplatzt, sondern die Luft im Pneu wurde systemseitig abgelassen, um den Pneu vor dem Platzen zu schützen», so Marti weiter. «Dies geschieht jeweils dann, wenn sehr hohe Bremstemperaturen entstehen.»

«Unübliches Verhalten»

Edelweiss-Sprecher Andreas Meier sagte gegenüber «Blick»: «Auf der Startbahn zeigte das Flugzeug ein unübliches Verhalten.» Was dieses unübliche Verhalten verursachte, war letzte Woche noch unklar.

Weiss man diese Woche mehr zum Vorfall? «Der Vorfall wird derzeit untersucht; Resultate stehen noch aus», sagt Mediensprecher Andreas Marti gegenüber watson. (jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ych
02.11.2023 09:14registriert März 2020
„Alle Sachen flogen durch die Kabine“
…also alle Sachen, die man eigentlich verstaut haben müsste? Gibt aber immer Schlaumeier, die es besser wissen.
1899
Melden
Zum Kommentar
avatar
EinBisschenSenfDazu
02.11.2023 08:52registriert September 2022
Ich bin froh, dass alles glimpflich ausgegangen ist. Bin zwar kein Experte, aber aus meiner Sicht eine souveräne Reaktion des Piloten.
854
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ihre Dudeigkeit
02.11.2023 12:49registriert März 2014
Da haben sich die zig Notfalltrainings im Simulator gelohnt. Super reagiert, Gratulation an den Piloten.
501
Melden
Zum Kommentar
43
GLP-Hässig in der Arena: «Bei einem Herzinfarkt kann man auch zehn Minuten länger fahren»
Die Schweiz tut sich schwer damit, mehrheitsfähige Lösungen für die steigenden Gesundheitskosten zu finden. In der «Arena» wurde deshalb über neue und altbekannte Ansätze diskutiert.

Keine 14 Tage ist es her, dass an der Urne zwei Krankenkassenvorlagen versenkt wurden. Weder die Prämienentlastungsinitiative der SP noch die Kostenbremseinitiative der Mitte konnten die Schweizer Stimmbevölkerung überzeugen.

Zur Story