Schweiz
Zürich

4 Kantone, 30 Verdächtige – Zürcher Kapo verhaftet Autokontroll-Betrüger

4 Kantone, 30 Verdächtige – Zürcher Kapo verhaftet Autokontroll-Betrüger

25.10.2023, 12:17
Mehr «Schweiz»

Die Polizei hat in mehreren Kantonen einen Autokontroll-Betrugsring ausgehoben. Dabei wurden ein Dutzend Verdächtige verhaftet, darunter ein Berner TCS-Fahrzeugexperte und mehrere Autohändler. Sie sollen alte Autos nur zum Schein geprüft und weiterverkauft haben.

Die Verdächtigen wurden in den Kantonen Zürich, Aargau, Bern und Solothurn verhaftet, wie die Zürcher Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Der Betrügerring dürfte aber noch einiges grösser sein: Insgesamt gebe es dreissig Verdächtige, darunter eine Frau.

Neben einem TCS-Fahrzeugexperten und mehreren Autohändler sind auch private Autobesitzer unter den Verhafteten. Sie sollen gemeinsam in mehreren Fällen alte Autos, die in mangelhaftem Zustand waren, nur zum Schein geprüft haben. Dann hätten sie sie in mehren Kantonen wieder eingelöst oder weiterverkauft.

Fahrzeugkontrolle an den TCS ausgelagert

Einige Kantone haben die Fahrzeugkontrolle an den TCS ausgelagert. TCS-Mitglieder müssen in diesen Kantonen nicht mehr aufs Strassenverkehrsamt, sondern können ihr Auto zum TCS-Kontrolleur bringen. In Bern, wo dies möglich ist, soll sich einer der Kontrolleure nun an diesem Betrug beteiligt haben.

Die Verhaftungsaktion fand am Dienstag und Mittwoch statt. Dabei seien auch Hausdurchsuchungen durchgeführt worden. Die Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Zürich übergeben. Die Beschuldigten müssen sich nun wegen Betrugs, Urkundenfälschung und - im Falle des TCS-Fahrzeugexperten - Amtsdelikten verantworten.

Die rund dreissig Verdächtigen stammen aus der Schweiz, Syrien, Irak, Pakistan, Sri Lanka, der Türkei und der Slowakei. Sie sind zwischen 28 und 61 Jahre alt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
saf92
25.10.2023 15:01registriert März 2021
Dieses ganze MFK Geschäft ist sowieso korrupt. Ich hatte mal ein altes Auto wo die MFK Prüfung nicht bestand. Dann lies ich das gleiche Auto über einen Garagisten vorführen lassen ohne irgendwas dran zu machen und es hat geklappt. Und das war nicht beim TCS.
301
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fred_64
25.10.2023 13:15registriert Dezember 2021
In gewissen Kantonen müssen TCS-Mitglieder nicht mehr aufs Strassenverkehrsamt, sondern können ihr Auto zum TCS-Kontrolleur bringen???
Kann ich jetzt mein Jagdpatent auch bei einem Wilderer machen oder meine meine Buchhalerprüfung bei einem Geldhinterzieher?
3414
Melden
Zum Kommentar
10
Beat Jans hofft auf mehr Souveränität durch bilaterale Verträge

Justizminister Beat Jans sieht die Schweiz durch mögliche neue bilaterale Verträge mit der EU in ihrer Souveränität und Handlungsfähigkeit gestärkt. In einer vernetzten Welt stärke man die eigene Souveränität durch die Regelung der Beziehungen mit wichtigen Partnern, schrieb er in einem Zeitungskommentar vom Dienstag.

Zur Story