Schweiz
Zürich

Mehr als ein Kilogramm Heroin in Zürich aus dem Verkehr gezogen

Mehr als ein Kilogramm Heroin in Zürich aus dem Verkehr gezogen

27.11.2015, 14:28
Mehr «Schweiz»

Ein mutmasslicher Drogendealer ist im Zürcher Kreis 9 verhaftet worden. Die Stadtpolizei stellte über ein Kilogramm Heroin sowie mehrere tausend Franken sicher, wie sie am Freitag mitteilte.

Heroin (Symbolbild)
Heroin (Symbolbild)
Bild: Arnulfo Franco/AP/KEYSTONE

Betäubungsmittelfahnder der Stadtpolizei beobachteten am Mittwoch kurz nach 16.30 Uhr in Zürich-Albisrieden eine Drogenübergabe zwischen zwei Männern. Bei der darauffolgenden Kontrolle fanden sie beim Käufer rund 10 Gramm Heroin und Kokain.

Der mutmassliche Dealer, ein 56-jähriger Asiate, konnte kurz danach im Kreis 9 verhaftet werden. Bei ihm wurden kleine Mengen Heroin und Kokain sowie rund 2200 Franken sichergestellt.

Abklärungen führten zu einem Zimmer im Kreis 9 sowie einer Wohnung im Kanton Zürich. Bei den Hausdurchsuchungen konnten über 1 Kilogramm Heroin, rund 70 Gramm Kokain, rund 250 Dosen Ketalgin, mehrere tausend Franken sowie rund 1500 Euro sichergestellt werden. Der mutmassliche Dealer wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Europa zu verstehen ist nicht einfach»
Schwächt die dynamische Übernahme von EU-Recht die direkte Demokratie? Nationalratspräsident Eric Nussbaumer wehrt sich entschieden dagegen. Dennoch sieht er Handlungsbedarf – bei Parlament und Bundesrat.

Wie wichtig ist die direkte Demokratie für die Schweiz?
Eric Nussbaumer:
Sie ist ein wesentliches Element unserer DNA, unseres Staatsverständnisses. Das Referendum, die Initiative und die Art, wie wir mit unseren beiden Parlamentskammern Entscheide fällen, sind wichtige Pfeiler unseres Demokratieverständnisses. Wir haben uns damit über die Jahrhunderte eine einzigartige Stellung erarbeitet – und sollten diese nicht leichtfertig infrage stellen.

Zur Story