DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Steve Guerdat feiert mit dem Weltcupsieg den inoffiziellen Hallen-WM-Titel



epa04712760 A handout photo provided by the Las Vegas News Bureau (LVNB), Steve Guerdat of Switzerland on Albfuehren’s Paille jumps in his final round with '0' faults winning the FEI World Cup Jumping Final at the Thomas and Mack Center in Las Vegas, Nevada, USA, 19 April 2015.  EPA/LVNB / GLENN PINKERTON MANDATORY CREDIT: LVNB/Glenn Pinkerton via european pressphoto agency HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Steve Guerdat ist Weltcupsieger. Bild: EPA/LAS VEGAS NEWS BUREAU

Steve Guerdat ist Weltcupsieger der Springreiter. Im Sattel von Paille gewinnt der 32-jährige Olympiasieger in Las Vegas mit total acht Punkten als erst dritter Schweizer die inoffizielle Hallen-WM. 

Drei Jahre nach seinem Olympiasieg in London auf Nino des Buissonnets feierte der Jurassier in der US-Spielerstadt mit seiner 12-jährigen Franzosen-Stute Paille seinen zweiten grossen Einzel-Triumph. Guerdat verwies nach dem spannenden Grand-Prix die Französin Pénélope Leprevost auf Vagabond de la Pomme und den erst 19-jährigen Iren Bertram Allen mit Molly Malone (je 9 Punkte) auf die weiteren Podestplätze. 

Steve Guerdat durfte sich nach Markus Fuchs (2001 in Göteborg) und Beat Mändli (2007 in Las Vegas) als dritter Schweizer Weltcupsieger feiern lassen. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Tennis

Swiss-Tennis-Chef René Stammbach will Präsident des Weltverbands werden

René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis, will der höchste Tennis-Funktionär der Welt werden. Am Rand des Davis-Cup-Halbfinals gegen Italien in Genf bestätigte der 59-jährige Aargauer, dass er sich um die Nachfolge des Italieners Francesco Ricci Bitti als Präsident des Internationalen Verbandes ITF bewirbt. Ricci Bitti gibt sein Amt 2015 nach 16 Jahren ab.

Stammbach steht seit acht Jahren an der Spitze des Schweizer Verbandes; seit 2011 gehört er auch der Vorstand der ITF an. Stammbach ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel