Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLB

Lauter Heimsiege in der National League B



Tigers Andre Lakos, Mitte, im Kampf um den Puck gegen La Chaux-de-Fonds Patrick Zubler, links, und Michael Neininger, rechts, waehrend dem Eishockeyspiel der National League B zwischen den SCL Tigers und dem HC La Chaux-de-Fonds am, Dienstag 23. Dezember 2014, in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Tigers müssen sich den Jurassiern geschlagen geben. Bild: KEYSTONE

In der NLB gibt es vier Heimsiege. Niederlagen müssen damit auch der Leader SCL Tigers (3:4 in der Ajoie) und Verfolger La Chaux-de-Fonds (1:2 nach Penaltyschiessen in Langenthal), einstecken.

Die SCL Tigers mussten eine ihrer seltenen Niederlagen nach der regulären Spielzeit einstecken. Erst zum vierten Mal in dieser Saison verlor der hoch überlegene Leader der National League B (18 Punkte Vorsprung auf La Chaux-de-Fonds) eine Partie nach 60 Minuten. In einem attraktiven Spiel gelang Ajoie der entscheidende Schlag zu Beginn des Schlussdrittels, als die Jurassier durch Stanislav Horansky und Dario Kummer innerhalb von 13 Sekunden von 2:2 auf 4:2 davonzogen. Topskorer Chris DiDomenico konnte nur noch auf 4:3 verkürzen.

Der Überraschungssieg Langenthals gegen La Chaux-de-Fonds hatte zwei Hauptverantwortliche: Torhüter Marc Eichmann und Stürmer Jeff Campbell. Während der kanadische Stürmer im Penaltyschiessen beide Versuche verwertete, wehrte sich der Mann zwischen den Pfosten erfolgreich gegen den Ansturm der spielerisch besseren Neuenburger.

Zu deutlichen Heimsiegen kamen das drittplatzierte Olten und das auf Position fünf liegende Visp. Die Solothurner gewannen 6:4 gegen Red Ice Martigny. Das Resultat täuscht allerdings, erarbeitete sich Olten doch eine klare 6:1-Führung nach zwei Dritteln, ehe es den Fuss vom Gas nahm, jedoch nie in Bedrängnis geriet. Das 6:4 Martignys fiel erst sechs Sekunden vor Schluss. Visp deklassierte das Schlusslicht Hockey Thurgau vor gut 3200 Fans mit 7:1. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eismeister Zaugg

Beginnt am 1. Oktober nur die Meisterschaft der Swiss League?

Gut möglich, dass am 1. Oktober nur die Meisterschaft der Swiss League beginnt und die der National League den Meisterschaftsstart erneut verschiebt. So oder so probt die zweithöchste Liga den Aufstand.

Jedes Mal erhoffen sich die Klubmanager vom Bundesrat Planungssicherheit und jedes Mal wird bloss das Chaos grösser. Bereits zeichnet sich ab, dass die bundesrätlichen Verordnungen über Grossveranstaltungen am nächsten Mittwoch keine Klärung bringen. Die Bewilligungshoheit wird weiterhin bei den Kantonen bleiben. Das programmierte Chaos.

Kein Wunder, dass eine weitere Verschiebung des Meisterschaftsstartes zum Thema wird. Vorerst ist der Beginn der Meisterschaft vom 18. September auf den 1. …

Artikel lesen
Link zum Artikel