DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Längsstreifen sollen bleiben

«Schändung» und «Schwachsinn» – Barça-Fans wollen keine Querstreifen



BARCELONA, SPAIN - NOVEMBER 22:  Lionel Messi of FC Barcelona celebrates  after scoring his team's fourth goal during the La Liga match between FC Barcelona and Sevilla FC at Camp Nou on November 22, 2014 in Barcelona, Spain. Lionel Messi beat the record for number of goals in the Spanish La Liga by scoring his 252nd goal, the previous record of 251 was held by Telmo Zarra.  (Photo by David Ramos/Getty Images)

Nuggelt Messi bald mit Querstreifen? Bild: Getty Images Europe

Das für die nächste Saison vorgesehene Heimtrikot des FC Barcelona sorgt für Unruhe. Erstmals seit der Gründung des spanischen Traditionsklubs im Jahr 1899 soll das rot-blaue Dress der Katalanen in der nächsten Saison quer- statt längsgestreift sein. Fans und auch Medien gingen nach der Enthüllung des neuen Jerseys auf die Barrikaden.

In den sozialen Medien wurde das Vorhaben unter anderem als «Schändung» und «Schwachsinn» bezeichnet. Einige forderten sogar den sofortigen Rücktritt der Klubführung. Die deutschen Kollegen von «11freunde.de» haben währenddessen passende Alternativen für die Gestaltung des Trikots gesucht – und gefunden. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tennis

Swiss-Tennis-Chef René Stammbach will Präsident des Weltverbands werden

René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis, will der höchste Tennis-Funktionär der Welt werden. Am Rand des Davis-Cup-Halbfinals gegen Italien in Genf bestätigte der 59-jährige Aargauer, dass er sich um die Nachfolge des Italieners Francesco Ricci Bitti als Präsident des Internationalen Verbandes ITF bewirbt. Ricci Bitti gibt sein Amt 2015 nach 16 Jahren ab.

Stammbach steht seit acht Jahren an der Spitze des Schweizer Verbandes; seit 2011 gehört er auch der Vorstand der ITF an. Stammbach ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel