DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Formel-1-Tests in JErez

Sutil fliegt mit dem neuen Sauber wieder ab

31.01.2014, 18:3731.01.2014, 18:43
Adrian Sutil setzt seinen Sauber am Freitag ins Kiesbett.
Adrian Sutil setzt seinen Sauber am Freitag ins Kiesbett.Bild: Twitter/RaulMolinaRecio

Am letzten von vier Testtagen in Jerez beklagt Adrian Sutil im Sauber-Ferrari erneut einen Ausrutscher. Bei meist nassen Bedingungen beklagte Adrian Sutil, der neue Teamkollege von Esteban Gutierrez im Sauber-Ferrari-Team, wie schon am Donnerstag einen Ausrutscher, was am Freitag zu einer von nur drei roten Flaggen geführt hat.

Der Deutsche kam mit dem Sauber C33 in der letzten Schikane rückwärts von der Strecke. Die Teamverantwortlichen liessen ausrichten, dass die Probleme mit der elektronisch gesteuerten Bremse schuld daran waren.

Felipe Massa erzielte im Williams-Mercedes, als die Strecke in der letzten Stunden abzutrocknen begann, die Bestzeit. Der Brasilianer war knapp eine Sekunde schneller als sein letztjähriger Teamkollege Fernando Alonso im Ferrari. Nur 21 Testrunden in vier Tagen: Beim Weltmeister-Team Red Bull läuten die Alarmglocken, was mit dem Test-Abbruch um 13.37 Uhr unterstrichen wurde.  (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Hawks gegen Wizards wieder im Hintertreffen

Die Atlanta Hawks müssen in den NBA-Playoff-Viertelfinals gegen die Washington Wizards die zweite Niederlage hinnehmen. Ohne den verletzten Thabo Sefolosha liegt Atlanta in der Serie 1:2 zurück.

Zur Story