Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1. 17. Runde

Marseille wieder topklassiert –Lyon dreht gegen Evian das Spiel 



Aussenseiter Evian kann dank Cedric Barbosa in Fürung gehen (28.). In der 63. Minute erzielt Yassine Benzia den Ausgleich für Lyon. Nur eine Minute später kann erneut Cedric Barbosa das Heimteam in Führung bringen. Alexandre Lacazette egalisiert mit seinem Treffer neun Minuten vor Schluss für Lyon. In der Nachspielzeit ist es Starspieler Lacazette, der einen Elfmeter zum 3:2-Auswärtssiegverwandelt. 

Tor von Marseilles Payet

Nach 47. Minuten kann Lille's Idrissa Gana Gueye sein Team in Führung bringen. In der Nachspielzeit kann aber Adamo Coulibaly für Lens noch ausgleichen. Reims kann zwar zweimal einen Rückstand gegen Guingamp aufholen, nachdem 2:3 von Claudio Beauvue findet das Heimteam aber keine Antwort mehr. 

Auf das unzureichende 1:1 in Lorient reagiert Leader Olympique Marseille mit einem mühsam erkämpften 3:1 gegen den Aufsteiger FC Metz. Im Vélodrome sorgten Topskorer André-Pierre Gignac, zuletzt in sechs Partien nur einmal erfolgreich, und der Ghanaer André Ayew mit ihren erfolgreichen Abschlüssen für die lange nur minimale, aber angesichts der Spielanteile verdiente Differenz, ehe Dimitri Payet mit einem technisch perfekten Heber den sehenswerten Schlusspunkt setzte. (syl/si)

Ligue 1. 17. Runde

Evian TG – Lyon 2:3
Lens – Lille 1:1
Reims – Guingamp 2:3
Marseille – Metz 3:1

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bellingham knackt die Top 3 – die jüngsten Nati-Debütanten grosser Fussball-Nationen

Jude Bellingham von Borussia Dortmund ist seit gestern Abend der drittjüngste Engländer, der je in einem Länderspiel eingesetzt worden ist. Der Mittelfeldspieler war beim 3:0-Sieg gegen Irland 17 Jahre, 4 Monate und 14 Tage alt.

Von den 15 jüngsten englischen Debütanten absolvierten 12 ihr erstes Länderspiel nach der Jahrtausendwende, zwei kurz zuvor (Owen 1998 und Rio Ferdinand 1997). Der einzige «Alte» ist Duncan Edwards, einer der beim Flugzeugabsturz von München verunglückten Spieler …

Artikel lesen
Link zum Artikel