Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa-League-Achtelfinals

Shaqiris Inter trifft auf Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez – Italo-Duell zwischen Roma und Fiorentina



Mit den Young Boys ist gestern der letzte Schweizer Vertreter aus der Europa League ausgeschieden. Trotzdem können die hiesigen Sportfans noch mitfiebern. Mit Wolfsburg (Diego Benaglio, Ricardo Rodriguez, Timm Klose), Inter Mailand (Xherdan Shaqiri) und Napoli (Gökhan Inler) sind noch drei Teams mit Schweizern in ihren Reihen im Wettbewerb vertreten.

In den Achtelfinals kommt es sogar zu einem Direktduell. Bei der Auslosung in Nyon wurde heute das hochkarätige Duell Wolfsburg gegen Inter Mailand gezogen. Damit wird sich sich Wolfsburgs Linksverteidiger Rodriguez wahrscheinlich intensiv mit seinem Nationalmannschafts-Kollegen Shaqiri beschäftigen müssen.

Die Achtelfinals der Europa League

Achtelfinals Europa League

Gökhan Inler trifft mit Napoli auf Dinamo Moskau. YB-Bezwinger Everton bekommt es mit Dynamo Kiew zu tun. Interessant wird sicherlich auch die rein italienische Affiche zwischen Fiorentina und Roma. Auch Villarreal und der FC Sevilla liefern sich ein Duell zweier Meisterschafts-Konkurrenten.

Die Partien finden am 12. (Hinspiele) und 19. März (Rückspiele) statt.

(pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Freuler glänzt mit Absatz-Assist – Milan bleibt trotz langer Unterzahl Leader

Die AC Milan gewinnt bei Aufsteiger Benevento mit 2:0, obwohl man für ungefähr eine Stunde in Unterzahl spielen musste. Mittelfeld-Juwel Sandro Tonali sah nämlich nach einem groben Foul in der 34. Minute die direkte Rote Karte.

Die Tore für Milan erzielten Franck Kessie, der nach einem Foul an Ante Rebic einen Elfmeter in der 15. Minute sicher verwandelte, und Rafael Leao. Der 21-jährige Portugiese traf kurz nach der Halbzeitpause nach einem Konter zum sehenswerten 2:0-Endstand.

Spannung kam noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel