DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basel-Knipser im Pech

Streller fällt mit Diskushernie aus



01.10.2014; Basel; Fussball Champions League - FC Basel - FC Liverpool;
Marco Streller (Basel)
(Urs Lindt/freshfocus)

Bild: Urs Lindt/freshfocus

Der FC Basel muss auf unbestimmte Zeit auf seinen Captain Marco Streller verzichten. Der 33-jährige Stürmer leidet an einer Diskushernie in der Lendenwirbelsäule, die aber nicht operativ behandelt werden muss.

Wie lange der Schweizer Meister auf Streller verzichten muss, ist ungewiss. Streller, mit fünf Treffern zusammen mit Shkelzen Gashi der beste FCB-Torschütze in der laufenden Meisterschaft, fehlte dem FCB bereits in den letzten vier Partien gegen St. Gallen (1:2), die Young Boys (1:0), Ludogorez Rasgrad (0:1) und am Samstag beim 1:1 zuhause gegen Sion. (si/zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FCB-Spielerin Camille Surdez: «Was, wenn ich nicht wieder gesund werde?»

FCB-Stürmerin Camille Surdez ist hart im Nehmen. Sie ist erst 23 Jahre alt und hat trotzdem schon vier Operationen am rechten Knie hinter sich. Doch sie rafft sich immer wieder auf – und hat den Traum von der EM 2022 noch lange nicht aufgegeben.

«Wenn man bereits mit 23 Jahren vier Operationen hatte am selben Knie, fragt man sich schon, ob man überhaupt noch Fussball spielen möchte», gibt Camille Surdez klipp und klar zu. Früh ist sie von zu Hause ausgezogen, um sich voll und ganz dem Leben als Profi-Fussballerin zu widmen.

Surdez setzt sich mit ihrer Schnelligkeit, ihrem Torriecher und dem robusten Körper deutlich von der Konkurrenz ab. Es folgte daher früh eine logische Konsequenz: Bordeaux klopfte an der Tür der damals …

Artikel lesen
Link zum Artikel