DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Niederreiter und die Wild verpassen das zweite Break und kassieren Serie-Ausgleich

19.04.2015, 08:2419.04.2015, 08:25
No Components found for watson.nhl.

Die Minnesota Wild müssen in den Playoff-Achtelfinals gegen die St.Louis Blues den Ausgleich hinnehmen. Das Team um den Bündner Nino Niederreiter verliert das zweite Auswärtsspiel 1:4. 

Mann des Spiels war zweifelsohne der Russe Wladimir Tarassenko in den Diensten der St.Louis Blues. Der 23-jährige Stürmer schiesst die Wild mit einem Hattrick praktisch im Alleingang ab. Seine ersten beiden Treffer erzielt Tarassenko im Startdrittel, wobei das 2:0 in Überzahl fällt. 

No Components found for watson.nhl.

Nach dem 4:2-Sieg von Minnesota zum Auftakt steht es in der Best-of-7-Serie nun 1:1 unentschieden. In der Nacht auf Dienstag treten die Wild erstmals zuhause an.

Auch die Pittsburgh Penguins und die Tampa Bay Lightning können in ihren Serien ausgleichen. Pittsburgh bezwingt die New York Rangers 4:3 und Tampa Bay siegt gegen die Detroit Red Wings gleich mit 5:1. Die Anaheim Ducks führen in der Serie gegen die Winnipeg Jets dank einem weiteren 2:1-Heimsieg bereits mit 2:0. (fox/si)

NHL-Playoffs, 2. Runde
Tampa Bay – Detroit 5:1, Serie: 1:1
St.Louis – Minnesota 4:2, Serie: 1:1
NY Rangers – Pittsburgh 3:4, Serie: 1:1
Anaheim – Winnipeg 2:1, Serie 2:0
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hawks gegen Wizards wieder im Hintertreffen

Die Atlanta Hawks müssen in den NBA-Playoff-Viertelfinals gegen die Washington Wizards die zweite Niederlage hinnehmen. Ohne den verletzten Thabo Sefolosha liegt Atlanta in der Serie 1:2 zurück.

Zur Story