DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Skispringer Egloff gibt die Hoffnung auf und beendet seine Karriere

10.03.2015, 10:00
Egloff verabschiedet sich.
Egloff verabschiedet sich.
Bild: KEYSTONE

Skispringer Pascal Egloff beendet am Ende dieser Saison seine Karriere. Der 22-Jährige aus dem St.Galler Rheintal will im Herbst ein Wirtschafts-Studium beginnen und sich vollumfänglich auf diese Ausbildung konzentrieren.

Egloff macht für seinen Rücktritt auch fehlenden sportlichen Erfolg geltend. Er habe gemerkt, dass er es nicht bis an die Weltspitze schaffen könne. Sein bestes Einzel-Resultat im Weltcup ist ein 33. Rang. Im Jahr 2011 hatte er an den Weltmeisterschaften in Oslo teilgenommen und mit dem Schweizer Team den 10. Platz erreicht. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL

Pittsburgh nur noch einen Sieg vom Halbfinaleinzug entfernt – Diaz vor Saison-Aus

Pittsburgh ist noch einen Sieg entfernt vom erneuten Einzug in die NHL-Playoff-Halbfinals. In der Serie gegen die New York Rangers liegen die Penguins nach einem 4:2-Auswärtserfolg mit 3:1 in Führung.

Pittsburghs dritter Sieg in Serie war zweifellos verdient. Das Team aus Pennsylvania hatte fast doppelt soviele Torschüsse abgegeben wie die Gastgeber (27:15). Die Rangers liessen sich bei den Gegentreffern zum 1:2 von Brandon Sutter (39./Shorthander) und 1:3 von Jussi Jokinen (48.) auskontern. Bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel