DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vuelta, 15. Etappe

Niemiec gewinnt solo – Contador verteidigt Leadertrikot



epa04388185 Spanish cyclist of Tinkoff Saxo team Alberto Contador, celebrates on the podium aftyer retaining the overall leader's red jersey after the 14th stage of the Vuelta a Espana cycling race, over 200.8 km from Santander to La Camperona, northern Spain, 06 September 2014.  EPA/JAVIER LIZON

Weiter in Rot: Leader Contador. Bild: EPA/EFE

Przemyslaw Niemiec gewann die prestigeträchtige 15. Vuelta-Etappe hinauf zu den Seen von Covadonga solo. Der Pole war zusammen mit vier Begleitern früh ausgerissen und rettete wenige Sekunden Vorsprung ins Ziel. Für Niemiec ist dies der grösste Sieg der Karriere, nie zuvor gewann der 34-Jährige eine Etappe an einer der drei grossen Rundfahrten.

Der Spanier Alberto Contador verteidigte das rote Leadertrikot, büsste als Vierter auf den letzten Metern jedoch ein paar Sekunden auf seine Landsmänner Alejandro Valverde (2.) und Joaquim Rodriguez (3.) ein.

Die 16. Etappe am Montag führt über 160 km von San Martin del Rey Aurelio nach La Farrapona. Dabei sind im Norden Spaniens vier Anstiege der ersten und einer der zweiten Kategorie zu bewältigen; zum dritten Mal in Folge endet eine Etappe mit einer Bergankunft. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Premier League

Manchester City schiebt sich nach Torrausch wieder auf Platz 1

Dank eines Schützenfestes an der White Heart Lane übernimmt Manchester City in der Premier League von Arsenal wieder die Führung. Beim 5:1 gegen Tottenham trifft mit Agüero, Touré, Dzeko, Jovetic und Kompany fast die halbe Mannschaft.

Chelsea lässt derweil beim Krisenklub West Ham United Federn und bleibt nach einem 0:0 auf Platz 3 hängen. (si/dux)

Artikel lesen
Link zum Artikel