Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rad

Stefan Küng holt WM-Bronze im Zeitfahren



Auch am zweiten Tag der Rad-WM im spanischen Ponferrada gibts für die Schweiz eine Medaille. Stefan Küng holt sich Bronze im U23-Zeitfahren.

Stefan Kueng wird Zweiter im Zeitfahren, beim Zeitfahren der Maenner an den Rad Schweizermeisterschaften in Roggliswil LU, am Mittwoch 25. Juni 2014. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Stefan Küng holt Edelmetall. Bild: KEYSTONE

Der 1,93 m grosse Ostschweizer, sowohl auf der Bahn als auch auf der Strasse das grösste Schweizer Talent, verlor auf Sieger Campbell Flakemor (Au) 9,22 Sekunden. Die Silbermedaille sicherte sich mit 0,48 Sekunden Rückstand der Ire Ryan Muller.

Bereits am Sonntag gewannen die Schweizer Radfahrer im Team-Zeitfahren mit Silvan Dillier (Gold) und Doris Schweizer (Bronze) zwei Medaillen. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gasparin läuft in der WM-Verfolgung auf Platz 15 – Dorin Habert doppelt nach

Elisa Gasparin läuft an den Biathlon-Weltmeisterschaften in Kontiolahti (Fi) in der Verfolgung auf Platz 15. Die Bündnerin nimmt das Rennen aus Position 13 in Angriff und leistet sich drei Schiessfehler. Lena Häcki wird 36.

Marie Dorin Habert läuft sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter zur Hochform auf. Die Französin, die noch kein Weltcuprennen gewonnen hat, geht nach ihrer Goldmedaille im Sprint als Erste ins Rennen und lässt sich von dieser Position nicht verdrängen. Silber …

Artikel lesen
Link zum Artikel