Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Roman Sidorowicz, left, in action against Netherlands' Samir Benghanem, right, during the Yellow Cup Handball game between Switzerland and Netherlands in Switzerland, Winterthur, Sunday 05 January 2020. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Roman Sidorowicz hebt ab. Bild: KEYSTONE

Handball-Nati überraschend an der WM – und schon am Donnerstag im Einsatz

Vor der am Mittwoch beginnenden Handball-WM in Ägypten ging es nicht nur um sportliche Aspekte, es wurde auch die Sinnfrage gestellt. Nach Forfaits von Tschechien und den USA rücken die Schweizer nach.



Die Meinungen gingen auseinander, ob das Turnier aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden soll. Fakt ist, dass mit Tschechien, den USA und Kap Verde gleich drei Teams stark vom Virus betroffen sind, weshalb erstere beide Mannschaften gar Forfait erklärten.

Profiteurin davon ist die Schweiz, die als zweite Equipe nach Nordmazedonien nachgerückt ist. Das Team von Trainer Michael Suter wird am Mittwoch nach Ägypten reisen und am Donnerstag gegen Österreich erstmals spielen. Die weiteren Gegner in der Gruppe E sind Norwegen und Frankreich.

Switzerland's head coach Michael Suter reacts during the Men's European Championship qualification game between Switzerland and North Macedonia in Schaffhausen, Switzerland, Saturday, 7. November 2020. (KEYSTONE/Ennio Leanza).

Natitrainer Suter erzählt dem Team vielleicht die Geschichte von Dänemarks Fussballern an der EM 1992. Bild: keystone

Es ist für die Schweizer die erste WM-Teilnahme seit 1995 und der verdiente Lohn für die Entwicklung unter Suter. Zuvor waren sie wegen der Absage der WM-Playoffspiele gegen Island um die Chance beraubt worden, sich für die WM zu qualifizieren. Der Frust wurde noch grösser, als mit Polen und Russland zwei Teams eine Wildcard erhielten, die an der letztjährigen EM klar schlechter klassiert waren als die SHV-Auswahl. Nun wendete sich das Blatt doch noch zum Guten.

Doch keine Fans zugelassen

Die Mannschaften befinden sich in einer Blase und die Beteiligten sollen während des Turniers mindestens alle 72 Stunden getestet werden. Das Personal darf die Hotels während der WM anscheinend nicht verlassen. Doch reicht das alles? Immerhin sind nun doch keine Zuschauer erlaubt. Die Verantwortlichen wollten solche bis kurz vor dem Start des Turniers zulassen, zuletzt waren 20 Prozent der Hallen-Kapazitäten angedacht. Sie kamen jedoch zur Vernunft, nachdem sich die Captains von 14 europäischen Teams in einem Brief an den Weltverband-Präsidenten Hassan Moustafa gewendet und sich dagegen ausgesprochen hatten.

WOLFF Andreas Torwart Team Deutschland Handball Handball EM Qualifikation Spiel Deutschland - Oesterreich am 10.01.2021 in Koeln *** WOLFF Andreas Goalkeeper Team Germany Handball Handball European Championship Qualification Match Germany Austria on 10 01 2021 in Cologne

DHB-Goalie Wolff ist muff. Bild: www.imago-images.de

Beim deutschen Team führte die kritische Haltung aufgrund des grassierenden Coronavirus dazu, dass unter anderen Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold freiwillig auf die Teilnahme verzichten – das Trio hat Ende Dezember mit Kiel die Champions League gewonnen. «In dieser immer noch besonderen Situation hat es sich einfach nicht richtig angefühlt, im Januar vier Wochen weit weg von zu Hause zu sein», sagte Wiencek stellvertretend.

Die Absagen der Kieler führten bei DHB-Keeper Andreas Wolff zu Unmut, er sieht sie «sehr, sehr kritisch». Darauf konterte Bundestrainer Alfred Gislason, der im vergangenen Februar Christian Prokop abgelöst hatte: «Ich bin nicht zufrieden, dass es diese Diskussion gibt.»

Karabatic fehlt Frankreich

Die Favoriten auf die Goldmedaille sind die üblichen Verdächtigen: Titelverteidiger und Olympiasieger Dänemark, Europameister Spanien, Rekordweltmeister Frankreich, Norwegen und Kroatien. Für die Dänen und die Franzosen ist nach dem Vorrunden-Ausscheiden an der letztjährigen EM Wiedergutmachung angesagt.

epa05844590 Nikola Karabatic (R) of PSG in action during the EHF Champions League handball match between Paris-Saint-Germain (PSG) and Kiel at Stade Coubertin in Paris, France, 12 March 2017.  EPA/YOAN VALAT

Ein grosser Abwesender: Nikola Karabatic. Bild: EPA

Allerdings muss die «Equipe tricolore» ohne Starspieler Nikola Karabatic auskommen, der sich im Oktober einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen hat. Für die Norweger wäre ein Titelgewinn an einem grossen Turnier überfällig: 2017 und 2019 holten sie jeweils WM-Silber, vor einem Jahr gewannen sie EM-Bronze. Angeführt wird die Mannschaft von Sander Sagosen, dem aktuell wohl besten Handballer der Welt.

Die WM findet erstmals mit 32 Teams statt – zuvor waren es 24 – und zum zweiten Mal nach 1999 in Ägypten. Erstmals dabei sind Uruguay, Kap Verde und DR Kongo. Die Schweiz ist im «Land der Pharaonen» auch durch die Schiedsrichter Arthur Brunner und Morad Salah, die zum dritten Mal in Folge an einer WM pfeifen, sowie durch Felix Rätz vertreten. Letzterer wird das Turnier als Technischer Delegierter überwachen. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Memes, die unser Leben im Winter perfekt beschreiben

Wenn ein Date kommentiert würde wie ein Sport-Event

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nase voll von WhatsApp? So löschst du die Messenger-App RICHTIG

Möchtest du von WhatsApp zu Signal oder Threema wechseln? Einfach WhatsApp auf dem iPhone oder Android-Handy löschen und die neue Messenger-App installieren, reicht nicht. So geht's richtig.

WhatsApp ändert mal wieder seine Nutzungsbedingungen. In einer Pop-up-Meldung weist die Messenger-App, die zu Facebook gehört, auf ihre aktualisierte Datenschutzrichtlinie hin. Für User in der Schweiz ändert sich mit den neuen AGB, die derzeit viele Menschen verunsichern, vordergründig nur wenig. Facebook erhält zwar gewisse WhatsApp-Nutzerdaten, darf diese bei uns aber nicht für seine personalisierten Anzeigen nutzen. Diese Regelung gibt es schon länger. Stossend ist somit primär, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel