DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BIELEFELD, GERMANY - APRIL 29:  The score board is seen as it displays the final score of the DFB Cup Semi Final match betwen Arminia Bielefeld and VfL Wolfsburg at Schueco Arena on April 29, 2015 in Bielefeld, Germany.  (Photo by Dennis Grombkowski/Bongarts/Getty Images)

 Wolfsburg lässt Arminia Bielefeld im DFB-Pokal-Halbfinal keine Chance. Bild: Bongarts

Benaglio, Rodriguez und Klose geben sich gegen Bielefeld keine Blösse und fordern Klopps Dortmund im DFB-Pokal-Final

Der VfL Wolfsburg mit den Schweizern Diego Benaglio, Timm Klose und Ricardo Rodriguez steht zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte im deutschen Cupfinal. Die Niedersachsen gewinnen bei Arminia Bielefeld 4:0 und beenden damit das Cup-Märchen des Drittligisten.



Mit Hertha Berlin, Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach hatte Arminia Bielefeld drei Bundesligisten auf dem Weg in den dritten Halbfinal der Vereinsgeschichte ausgeschaltet, der Bundesliga-Zweite Wolfsburg erweist sich nun als zu hohe Hürde für den unangefochtenen Leader der 3. Bundesliga

Bereits nach einer guten halben Stunde und den beiden Treffern von Maximilian Arnold und Luiz Gustavo ist die Partie in der ausverkauften Schüco-Arena so gut wie entschieden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bereits in der 8. Minute eröffnet Maximilian Arnold das Skore für Wolfsburg  gif: ard

Animiertes GIF GIF abspielen

Luiz Gustavo erhöht nach einer Rodriguez-Flanke auf 2:0. gif: ard

Ivan Perisic und noch einmal Arnold erhöhen kurz nach der Pause auf 4:0. Der Schweizer Internationale Ricardo Rodriguez leitet das 2:0 mit einer Freistossflanke von der rechten Seite ein.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Vorentscheidung in der 51. Minute: Ivan Perisic stochert den Ball zum 3:0 in Netz. gif: ard

Neben Rodriguez und Torhüter Diego Benaglio spielt auch Timm Klose trotz der am Sonntag bei der Niederlage gegen Mönchengladbach erlittenen Fussprellung durch.

Animiertes GIF GIF abspielen

Maximilian Arnold rundet den bunten Wolfsburger Abend mit dem 4:0 in der 55. Minute ab.  gif: ard

Wolfsburg qualifizierte sich damit zum zweiten Mal nach 1995 (0:3 gegen Mönchengladbach) für den Cupfinal, wo die Mannschaft von Dieter Hecking am 30. Mai in Berlin auf Borussia Dortmund trifft. In den letzten beiden Jahren war Wolfsburg jeweils im Halbfinal gescheitert. Bielefeld verpasste es, als vierter Drittligist der Geschichte in das Endspiel einzuziehen. (dux/si)

Bayern München zum 25. Mal Meister – Fans machen #MeisterSelfie

1 / 23
Bayern München zum 25. Mal Meister – Fans machen #MeisterSelfie
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Der HSV ist drauf und dran, den Aufstieg mal wieder grandios zu verspielen

In seinem Nachholspiel gegen Karlsruhe gelingt dem Hamburger SV erneut kein Sieg – trotz Führung. Der ehemalige Bundesliga-Dino verliert damit weiter Boden im Aufstiegsrennen.

Der Hamburger SV muss den direkten Aufstieg in die Bundesliga wohl abschreiben und auch immer mehr um den Relegationsrang bangen.

Durch das enttäuschende 1:1 (0:0) gegen den Karlsruher SC liegen die seit fünf Spielen sieglosen Hanseaten drei Runden vor Saisonschluss fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten SpVgg Greuther Fürth und haben lediglich zwei Zähler Vorsprung auf den viertplatzierten Pokal-Halbfinalisten Holstein Kiel, der drei Spiele weniger absolviert hat.

Den Gastgebern verhalf auch die …

Artikel lesen
Link zum Artikel