DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Rund um das Honda Center in Anaheim soll alles neu werden. Bild: ocVIBE

Anaheim Ducks stellen Stadion-Projekt für 3 Milliarden Dollar vor



Das Honda Center, die Heimstätte der Anaheim Ducks, ist schon etwas in die Jahre gekommen – zumindest für NHL-Verhältnisse. Baustart war 1990, eröffnet wurde das Stadion drei Jahre später. Nun soll es in den nächsten Jahren aber einen frischen Anstrich erhalten. Mehr noch: Der ganze Bereich rund um die Arena soll neu überarbeitet werden.

Das Honda Center selbst soll auch Updates erhalten, damit es 2028, wenn das Olympische Volleyballturnier in Anaheim stattfinden soll, auf dem neusten Stand ist. Das Prunkstück des Plans ist aber das umliegende Gebiet.

Direkt vor dem Stadion soll ein Platz entstehen, auf dem man Spiele auf einer Grossleinwand verfolgen kann. Ebenfalls direkt daneben soll es auch diverse Restaurants, einen Biergarten, Hotels, Clubs und eine Konzerthalle mit 6000 Plätzen geben. Vier neue Parkhäuser werden den Matchbesuchern die Anreise erleichtern. In einem pandemiefreien Jahr sollen rund 160 Events auf dem Gelände stattfinden.

Bild

In der südkalifornischen Stadt wird man künftig direkt neben dem Eishockeystadion wohnen können. Bild: ocVIBE

Das Projekt sieht aber nicht nur Unterhaltung und Freizeit vor. Neben Parks sollen rund 2800 Wohnungen und über 75'000 Quadratmeter an Bürofläche entstehen. Die Kosten von rund 3 Milliarden US-Dollar tragen Henry und Susan Samueli, die Besitzer der Anaheim Ducks, selbst. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 32 Stadien der 31 NHL-Teams

1 / 66
Die 32 Stadien der 31 NHL-Teams
quelle: picasa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel