DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Deception du joueur lausannois Juha-Pekka Hytoenen, gauche, et du gardien lausannois Cristobal Huet, droite, lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League A, entre le Lausanne Hockey Club, LHC, et le EV Zug ce vendredi 25 septembre 2015 a la patinoire de Malley a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Cristobal Huet (rechts) mit Teamkollege Juha-Pekka Hytönen.
Bild: KEYSTONE

Lausanne freut sich: Lebensversicherung Huet verlängert bis 2017

Goalie Cristobal Huet hat seinen Vertrag beim Lausanne HC verlängert. Der 40-jährige Franzose unterschrieb einen Kontrakt für eine weitere Saison, bis im Sommer 2017.



Huet spielt seit 2012 für Lausanne und war einer der wichtigsten Faktoren beim Aufstieg in die NLA und den darauf folgenden zwei Qualifikationen für die Playoffs. Mit einer Abwehrquote von über 93 Prozent war Huet letzte Saison statistisch der zweitbeste Goalie der Liga.

«Cristowall prolonge!», jubelt Lausanne in seiner Mitteilung. «Diese Verlängerung ist eine hervorragende Nachricht für uns», freut sich Sportchef Jan Alston. «Wir sind sehr glücklich, einen Goalie seiner Qualität zu haben.» Mit seiner Ruhe und seiner gewissenhaften Art sei Huet auch wichtig für den Zusammenhalt im Team.

Huet spielte ab 1998 erstmals in der Schweiz, während vier Jahren beim HC Lugano. Anschliessend wechselte er in die NHL, wo er 2010 mit den Chicago Blackhawks den Stanley Cup gewann. Anschliessend kehrte er in die Schweiz zurück, zunächst zu Fribourg, bevor es ihn nach zwei Saisons für Gottéron weiter an den Genfersee zog. (ram)

Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die EVZ Academy wird aufgelöst – eine Zuger Bankrotterklärung

Ab dem Frühjahr 2022 gibt es Zugs Farmteam nicht mehr. Zugs vorbildliche Nachwuchsförderung fällt einer Sparübung zum Opfer.

Vor noch gar nicht so langer Zeit hat mir Zugs tüchtiger und umsichtiger Sportchef Reto Kläy voller Stolz eine Auflistung aller Spieler geschickt, die seit 2016 dank seinem Farmteam den Weg in verschiedene Klubs der National League gefunden haben. Es waren mehr als 30 Namen auf der Liste.

Keine Frage: Zugs Farmteam ist eine grandiose sportliche Erfolgsgeschichte. Sie würde sich bereits mittelfristig dank der an Zug zu entrichtenden Ausbildungsentschädigungen rechnen. Aber nun ziehen die Zuger …

Artikel lesen
Link zum Artikel