Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Mark Streit presents the Stanley Cup trophy to his fans in Bern, Switzerland, August 2, 2017. Streit won the trophy with the Pittsburgh Penguins in 2017. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Heute träumt jeder kleine Schweizer Eishockey-Bub davon, einmal den Stanley Cup zu gewinnen. Noch vor wenigen Jahren war dies fast utopisch. Bild: KEYSTONE

Diese Video-Grafik zeigt, wie die Schweizer die NHL erobern

Heute ist es kaum mehr vorstellbar, aber es ist noch nicht so lange her, da spielte kein einziger Schweizer in der NHL. Seit einigen Jahren sind es jetzt immer mindestens deren zehn. Wir blicken zurück auf die Entwicklung der Schweizer in der NHL.



Torhüter Pauli Jaks schrieb am 29. Januar 1995 Geschichte: Als erster Schweizer absolvierte der Goalie eine Partie in der NHL. Nach 20 Minuten lagen seine Los Angeles Kings 1:4 gegen die Chicago Blackhawks zurück, als der ehemalige Ambri-Junior eingewechselt wurde und neben Grössen wie Wayne Gretzky agierte. Er kassierte zwei Gegentore zum 3:6-Endstand. Es blieb Jaks' einziger Einsatz.

Danach dauerte es bis zur Saison 2000/01, bis die nächsten Schweizer NHL-Luft schnuppern durften (David Aebischer, Reto von Arx, Michel Riesen, Thomas Ziegler). Aber so richtig durchsetzen konnte sich erst Aebischer 2003/04 und dann ab der Saison 2005/06 natürlich Mark Streit als erster Feldspieler, der mehr als 20 NHL-Einsätze verzeichnete.

Wie sich die Regular-Season-Einsätze der Schweizer im Detail entwickelten, zeigt diese Video-Grafik:

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

abspielen

Video: watson/Lea Senn

Mark Streit liegt mit 786 Partien noch immer über 200 Matches vor seinem ersten Verfolger. Trotzdem ist absehbar, dass der Berner seine Schweizer Bestmarke innert den nächsten Jahren verlieren wird: Roman Josi ist erst 28-jährig, Nino Niederreiter 26. In gut vier Saisons könnte Streits Bestmarke also dahin sein. Und wenn es diesen beiden nicht reicht: Timo Meier hat als 22-Jähriger schon 193 Einsätze absolviert, Nico Hischier steht mit 151 Partien und erst 20 Jahren sogar noch besser da.

Schweizer in der NHL

34 Schweizer kamen in der NHL bisher zum Einsatz, sechs davon waren Goalies. Rund ein Drittel absolvierte dabei weniger als 20 Partien. Es sind dies: Reto von Arx (19 Spiele), Michel Riesen (12), Timo Helbling, Tobias Stephan (je 11), Christoph Bertschy (9), Roman Wick (7), Simon Moser (6), Thomas Ziegler (5), Goran Bezina (3), Pauli Jaks, Julien Vauclair und Tim Ramholt (je 1).

Nicht berücksichtigt im Video oben wurden Hnat Domenichelli und Paul DiPietro, die erst nach ihren NHL-Einsätzen Schweizer wurden.

Die Nummer-1-Picks im NHL-Draft seit 2000

Nico Hischier beantwortet unsere ungewöhnlichen Fragen

Play Icon

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Das sind die Sieger und Verlierer der Blockbuster-Trades am NHL-Deadline-Day

Link zum Artikel

NHL-Stars in Bern – beim Prospect Camp der Nati gehen Fan-Träume in Erfüllung

Link zum Artikel

NHL-Reporter hat riesiges Schwein, dass ihn der Puck nicht trifft

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

«Ad-Meier-able» – Timo Meier hat jetzt mehr Tore erzielt als Sidney Crosby

Link zum Artikel

Niederreiters «Canes» wegen Limbo-Jubel in der Kritik – doch der Klub reagiert grossartig

Link zum Artikel

NHL-Scout Thomas Roost warnt: «Die besten Coaches sollen nicht Profis trainieren»

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nico Hischier kommt an die Hockey-WM, Sven Bärtschi nicht

Erste wichtige Kaderentscheidungen für die WM in Bratislava sind gefallen. Ein NHL-Star kommt, einer hat abgesagt.

Sofern er die Freigabe in New Jersey bekommt (was eigentlich nur eine Formsache ist), wird Nico Hischier (20) in Kürze sein erstes A-Länderspiel bestreiten. Sein Agent Gaëtan Voisard bestätigt auf Anfrage: «Nico wird um den 20. April herum in die Schweiz zurückkehren und es ist vorgesehen, dass er erstmals in den Länderspielen gegen Frankreich eingesetzt wird.»

Die werden am 26. April in Sierre und am 27. April in Genf ausgetragen. Der erste Einsatz in Sierre wäre perfekt: Nico Hischier hat bis …

Artikel lesen
Link zum Artikel