DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Davos? Joe Thornton kaempft um den Puck, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Biel und den HC Davos, am Freitag, 13. November 2020, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Joe Thornton im Spiel des HC Davos gegen Biel. Bild: keystone

Thornton verlässt den HCD per sofort und begibt sich ins NHL-Camp



Das dritte Gastspiel von Joe Thornton beim HC Davos ist vorbei. Der 41-jährige Stürmer reist nach Toronto, wo er sich zuerst in Quarantäne begeben muss und sich dann den Maple Leafs anschliesst. Mit diesen nimmt er in absehbarer Zeit die Vorbereitung auf die neue NHL-Saison in Angriff.

In zwölf Meisterschaftsspielen für den HCD kam Thornton auf elf Skorerpunkte (fünf Tore, sechs Assists). Mit den Bündnern feierte der Kanadier 2005 den Schweizer Meistertitel. Er lernte zudem seine Frau kennen, mittlerweile besitzt Thornton deshalb auch einen Schweizer Pass. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle NHL-Spieler, die während dem Lockout 2012/13 in der NLA spielten

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im längsten NHL-Spiel der Geschichte fällt das goldene Tor erst um 2.35 Uhr nachts

24. März 1936: Die Detroit Red Wings besiegen die Montréal Maroons im ersten Spiel des Stanley-Cup-Halbfinals erst nach 176 Minuten und 36 Sekunden im 9. Drittel. Das einzige Tor fällt, als der Milchmann in Montréal bereits wieder seine Arbeit aufnimmt.

Um 02.35 Uhr fällt die Entscheidung im damals mit 9500 Fans ausverkauften Forum: Modere Fernand «Mud» Bruneteau, 21 Jahre alt, setzt den Puck an Montréals Torhüter Lorne Chabot vorbei zum 1:0 ins Netz. Es ist der Sieg im ersten Halbfinalspiel gegen die Montréal Maroons (nicht die Montréal Canadiens). Die Maroons existierten von 1924 bis 1938 und gewannen zweimal den Stanley Cup (1926 und 1935).

Detroit gewinnt nach dem historischen 1:0-Sieg die Serie schliesslich locker 3:0. Anschliessend …

Artikel lesen
Link zum Artikel