Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Schenk war zuletzt als allseits beliebter TV-Experte bei MySports tätig. bild: Mysports

Hockey-Legende Simon Schenk während Herz-OP verstorben



Eishockey-Legende Simon Schenk ist tot. Der Langnauer Meistermacher von 1976 und ehemalige Nati-Trainer ist im Alter von 73 Jahren bei einer Herzoperation einem Schlaganfall erlegen.

Schenk wurde seit Jahren von Herzproblemen geplagt. Vor drei Jahren musste der Dorfschullehrer eine erste Herzoperation über sich ergehen lassen. Mitte dieser Woche wurde eine zweite Operation am Herzen nötig, bei der es schliesslich zu Komplikationen gekommen ist.

Schenk war eine der prägenden Figuren des Schweizer Eishockeys. Mit dem SC Langnau holte er als Spieler 1976 den einzigen Meistertitel der Klubgeschichte. 1985 wurde er Trainer der Nationalmannschaft und führte diese 1986 endlich wieder in die A-Gruppe. Eine zweite Ära folgte von 1995 bis 1997.

Trainer Simon Schenk und die Spieler der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft jubeln nach dem 4 zu 1 Sieg gegen Frankreich, aufgenommen am 8. April 1990 in Megeve bei der Eishockey-B-Weltmeisterschaft. Die Schweizer stehen als Sieger der B-Weltmeisterschaft und als Aufsteiger in die Gruppe A fest.  (KEYSTONE/Str)

Simon Schenk hat die Schweizer Hockey-Nati in den 1980er-Jahren wieder salonfähig gemacht. Bild: KEYSTONE

Auch danach blieb Schenk dem Eishockey als Funktionär treu. Als CEO und Sportchef der ZSC Lions feierte er weitere Meistertitel. In der Lions-Organisation blieb er bis 2017 als Sportchef der GCK Lions. Nach dem Rücktritt aus freien Stücken in Zürich kehrte er zu seinem Stammklub Langnau zurück, als Helfer im Nachwuchsbereich.

Schenk war zudem auch Politiker: Von 1994 bis 2011 sass er als SVP-Mann des Kantons Bern im Nationalrat. Er engagierte sich im Bundeshaus primär dann an vorderster Front, wenn es um den Sport ging. Zuletzt war der Vater von drei Kindern beim TV-Sender «MySports» als Experte im Einsatz. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Züzi31 01.05.2020 17:31
    Highlight Highlight Eine der wichtigsten Personen, wenn nicht sogar die wichtigste Person des Z der letzten 20 Jahre. Extrem traurige Nachricht die mich komplett auf dem falschen Fuss erwischt hat heute. RIP Simon Schenk
  • Negan 83 01.05.2020 17:15
    Highlight Highlight Mein Herzliches Beileid. Obschon ich zu der Zeit höchst warscheinlich noch nicht auf der Welt war!
    • Grohenloh 01.05.2020 19:38
      Highlight Highlight Wissen Sie nicht, wann Sie auf der Welt waren?
  • Itallion 01.05.2020 16:48
    Highlight Highlight Während meiner Jugendzeit war ich stets von den Derbys begeistert. Simu war schon damals der Spieler der zu Führen wusste. Diese tragende Rolle hatte er auch im privaten Leben Inne. Als er noch im Eistadion Allmend anzutreffen war, hatte ich noch das eine oder andere Wort mit ihm teilen können, auch wenn wir uns nicht so kannten. R.I.P “Simu”
  • Hoopsie 01.05.2020 16:37
    Highlight Highlight Es gibt wenige Menschen, denen man nur Danke sagen kann, ohne wenn und aber.

    Simon Schenk gehörte zu diesen Menschen.

    Einfach nur Danke für alles!
  • na ja 01.05.2020 15:53
    Highlight Highlight Nume zäme simer Starch, oder Zäme stah, zäme ha. Das waren die legendären Aufkleber, die ich immer mit Simu in Verbindung bringen werde. Susanne, ein ganz festes Ärveli u drücker, ich denk ganz fest an dich.
  • dizzy 01.05.2020 15:21
    Highlight Highlight bin gerade echt schockiert...r.i.p mr.hockey
  • fools garden 01.05.2020 15:08
    Highlight Highlight Die Letzte Reise gehn wir alle immer allein.
    Danke für Deinen Einsatz im Schweizer Eishockey und viel Kraft den Hinterbliebenen.

    Du wirst uns fehlen😢
  • mitchfuchs 01.05.2020 15:00
    Highlight Highlight RIP Simu.
  • Bätzi 01.05.2020 14:53
    Highlight Highlight Ein Grosser Hockekey Romantiker verlässt die Bühne. Danke für alles was du dem schweizer Hockey gegeben hast.
    Ruhe in Frieden Simu
  • Tschügge9 01.05.2020 14:20
    Highlight Highlight Der Z ist Simon zu grossem Dank verpflichtet. RIP!
    • Darkside 01.05.2020 16:38
      Highlight Highlight Der beste Sportchef den wir je hatten. Danke für alles!
  • DerHans 01.05.2020 13:44
    Highlight Highlight Was muss unser Hockeyherz diesen Frühling alles noch ertragen!?
    Auf Wiedersehen Herr Schenk sie werden uns fehlen.
  • Bassgiegechrigu 01.05.2020 13:43
    Highlight Highlight RIP Simu! Wir werden Dich in guter Erinnerung behalten.
  • Neunauge 01.05.2020 13:41
    Highlight Highlight RIP Simon, Danke, dass du dein Leben diesem grossartigen Sport gewidmet hast.
  • Darkside 01.05.2020 13:37
    Highlight Highlight Was für ein Scheissjahr. RIP Simon, Legende!😔
  • TEE-Zug 01.05.2020 13:34
    Highlight Highlight Ein schmerzlicher Verlust! Simon Schenk war bodenständig, ein Mensch wie du und ich und mit sehr grossem Fachwissen. Er wird mir fehlen. Ruhe in Frieden.
  • Knety 01.05.2020 13:32
    Highlight Highlight Ein ganz ganz grosser geht.😔
    Ruhe in Frieden Simu.
  • Gondeli 01.05.2020 13:27
    Highlight Highlight Der Tiger hat nun einen hellen gelben Streifen mehr erhalten.

    Merci Simu!

    Das Tigerherz weint...
  • Tikkanen 01.05.2020 13:20
    Highlight Highlight ...mit Simu verlässt uns einer der ganz Grossen. Grossartige Persönlichkeit mit unglaublicher Schaffenskraft😢 Ruhe in Frieden, Simon😢
  • San1979 01.05.2020 13:19
    Highlight Highlight Das ist sehr schade zu hören !!! R.I.P. Herr Schenk
  • hopplaschorsch12 01.05.2020 13:14
    Highlight Highlight RIP Legende!
  • Kuba 01.05.2020 12:53
    Highlight Highlight Schade, war immer sehr sympatisch und definitiv einer der besseren und vor allem herzlicheren Moderatoren am TV :(
  • BeatBox 01.05.2020 12:48
    Highlight Highlight Ein sympathischer Mensch mit grossem Hockeywissen!

    R.I.P. Simon!
  • UrsK 01.05.2020 12:42
    Highlight Highlight Obwohl er im Derby immer auf der falschen Seite spielte, Jahre beim ungeliebten Rivalen aus dem Osten Sportchef war und politisch der falschen Partei angehörte, war er eine der herausragendsten Persönlichkeiten unseres Eishockeys, der unser Eishockey wieder A-klassig gemacht hat. Dafür und für das hervorragende Mitwirken in der Mysports-Expertenrunde, zolle ich ihm allerhöchsten Respekt. RIP Simon Schenk!
  • Nothingtodisplay 01.05.2020 12:31
    Highlight Highlight Danke für alles was du für das Schweizer Eishockey gemacht hast. Ruhe in Frieden, Simon
  • Silverblue 01.05.2020 12:30
    Highlight Highlight Was für eine traurige Nachricht. :-(
    RIP Simon

Kommentar

Fussball und Hockey – der Staat darf das Hobby der Millionäre nicht finanzieren

Unser Fussball und unser Eishockey können problemlos ohne zusätzliche staatliche Hilfe durch die Virus-Krise kommen. Eine Polemik wider einen Sündenfall.

Unser Sport – in erster Linie der Fussball und das Eishockey in den beiden höchsten Ligen – ist in seine grösste wirtschaftliche Krise der Geschichte geraten. Inzwischen ist der Staat in der Lage, die Wirtschaft mit Milliarden durch die Krise zu «füttern». Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Lohnbuchhaltungen über die Kurzarbeitsregelung zu entlasten. Davon profitiert auch der in Kapitalgesellschaften organisierte Profisport.

Der Sport ist systemrelevant geworden, daher werden …

Artikel lesen
Link zum Artikel