DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Richard Franzen wird seinen Posten Ende Saison räumen.
Richard Franzen wird seinen Posten Ende Saison räumen.Bild: keystone
Eismeister Zaugg

Jason O’Leary wird neuer Trainer der SCL Tigers

Richard Franzén geht Ende Saison, dann kommt Jason O’Leary – die SCL Tigers ersetzen einen geduldigen Ausbildner mit einer Westentaschen-Version von Chris McSorley.
15.02.2021, 16:0015.02.2021, 16:27

Die Verbindung ist klar: Langnaus Sportchef Marc Eichmann kennt Jason O’Leary. Er war Torhüter-Trainer bei Langenthals Meisterteam von 2017. Der Meistertrainer: Jason O’Leary.

Nach dem geduldigen Ausbildner Rikard Franzén (52) nun also der «Westentaschen-McSorley». Diese Trainerwahl macht zwar Sinn. Aber sie ist riskant.

Mit einer Engelsgeduld führt Rikard Franzén die Mannschaft durch diese Saison. Er fordert und fördert die Jungen. Er hält die Disziplin auch nach Niederlagenserien aufrecht. Und sorgt dafür, dass niemand resigniert. Inzwischen haben die Langnauer sechsmal in Serie verloren.

Keine Frage: Mit dem neuen Trainer wird eine solche Krise zum Eklat führen. Die Frage ist also: Steckt Langnau in der Krise, weil der aktuelle Trainer zu wenig aus dieser Mannschaft herausholt oder funktioniert Langnau dank dem Trainer überhaupt noch?

Die Antwort ist eindeutig: es ist ein Verdienst des Trainers, dass die nominell mit grossem Abstand schwächste Equipe der Liga überhaupt noch von Zeit und Zeit ein Spiel gewinnt.

Sportchef Marc Eichmann ist nun gefordert: Wenn es ihm nicht gelingt, für die nächste Saison vier leistungsstarke Ausländer zu finden und mindestens je zwei ligafähige Verteidiger und Stürmer mit Schweizer Pass nach Langnau zu holen, dann braucht Jason O’Leary keinen Wintermantel.

Diese Saison kam der erste Schnee am 1. Dezember. Am Tag, an dem SCB-Trainer Don Nachbaur gefeuert worden ist.

watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

1 / 148
NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden
quelle: keystone / fabrice coffrini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Liebu
15.02.2021 17:37registriert Oktober 2020
Bei allem Respekt vor der Arbeit O‘Learys, frage ich mich trotzdem, ob er der richtige ist, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Er wird sicherlich nicht allzu teuer sein, aber ob das funktioniert mit ihm wird sich weisen.

Rikard hat als Notnagel übernommen, als die halbe Mannschaft ausfiel nie da die Schuld gesucht, Junge nachnominiert usw.
Frei nach Schenk Simu Motto: Mach mit däm wott hesch, dert wott bisch, das wott chaisch.
Er hat es geschafft, dass die Mannschaft nicht auseinander fiel.

Quo vadis Tigers?
834
Melden
Zum Kommentar
avatar
powerplay
15.02.2021 17:05registriert Oktober 2017
Söihäfeli u Söideckeli..... holt Eichmann nun auch noch Himmelfarb🤷‍♂️🤪
4715
Melden
Zum Kommentar
avatar
samy4me
15.02.2021 20:10registriert Februar 2014
Jason ist ein bodenständiger Typ, nah an den Fans, identifiziert sich mit Verein und Dorf und hat viel Hockeysachverstand. Der passt zu Langnau, gebt ihm eine Chance.
249
Melden
Zum Kommentar
11
FIFA-Boss Infantino sieht «beachtliche Fortschritte» in Katar
Noch 54 Tage dauert es bis zum Start der Fussball-WM 2022. Das Turnier in Katar ist höchst umstritten. Der Präsident des Weltverbands FIFA, Gianni Infantino, versucht, die Kritiker zu beruhigen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat nach einem Treffen mit dem Präsidenten des UN-Menschenrechtsrats, Federico Villegas, in Genf erneut die Fortschritte im WM-Gastgeberland Katar betont. Der Fussball-Weltverband habe einen Teil beigetragen zu «beachtlichen Fortschritten», die in sehr kurzer Zeit erzielt worden seien.

Zur Story