Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
31.07.2014; Burgdorf; Eishockey - Team Schweiz;
Fototermin Schweizer Nationalmannschaft;
Felicien Du Bois (freshfocus)

Félicien Du Bois wird von Glen Hanlon nachnominiert – Haudegen Timo Helbling muss auf die Tribüne. Bild: freshfocus

Eismeister Zaugg

Geigen statt rumpeln: Die Schweizer Eishockey-Nati passt sich Gegner Österreich an

Nationaltrainer Glen Hanlon passt sich dem Gegner an: Gegen Österreichs «Operetten-Team» müssen die Haudegen Timo Helbling und Tristan Scherwey auf die Tribünbe: Geigen statt rumpeln.

klaus zaugg, prag



Die beiden «bösesten» Schweizer werden gegen Österreich noch nicht von der Kette gelassen. Der streitbare Timo Helbling (190 cm/100 kg) und der bissige Tristan Schwerwey (176 cm, 83 kg) sitzen während des WM-Auftaktes gegen Österreich (ab 12.15 Uhr im watson-Liveticker) zusammen mit Torhüter Daniel Manzato auf der Tribüne.

Diese Massnahme macht Sinn. Der Aussenseiter soll mit spielerischen Mitteln vom Eis gefegt werden. Rumpeln ist nicht nötig. Timo Helblings letzter WM-Auftritt war das Viertelfinale von 2010 gegen Deutschland (0:1). Er hat damals die WM-Bühne mit Blitz und Donner verlassen und sich zum Spielschluss wacker an einer ordentlichen Prügelei mit den Deutschen beteiligt – es war eine der gröbsten Schlägereien der neueren WM-Geschichte. Tristan Scherwey ist Berns Kultspieler. Von ihm kann auf WM-Niveau vielleicht pro 50 Checks ein Skorerpunkt erwartet werden.

Reto Berra steht im ersten Spiel im Tor, Leonardo Genoni sitzt auf der Bank. Im Laufe des Turniers werden beide Goalies eingesetzt. Die Stürmer Cody Allmond und Dino Wieser kommen gegen Österreich zum WM-Debüt. Verteidiger Patrick Geering gehörte schon 2010 zum WM-Team, stand aber nur einmal auf dem Matchblatt und kam nicht zum Einsatz. Er erlebt jetzt seine «WM-Eistaufe», seinen ersten echten WM-Einsatz auf Eis.

Schweizer Aufgebot für die WM 2015 in Prag

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Die Schweiz trägt ihre Gruppenspiele in Zürich und nicht in Lausanne aus. Eine Respektlosigkeit sondergleichen gegenüber der welschen Eishockey-Kultur.

Alles in Zürich. Zürich ist der Nabel der Schweiz. Der Verband («Swiss Ice Hockey») hat den Sitz in Zürich. Also trägt die Schweiz bei der Heim-WM vom 8. bis 24. Mai 2020 ihre sieben Gruppenspiele gegen Russland, Finnland, die USA, Lettland, Norwegen und Italien in Zürich aus. Das ist bequemer und entspricht dem Selbstverständnis und der Arroganz der Deutschschweizer und Zürcher. Alles logisch? Alles klar?

Nein. Die erfolgreichen Organisatoren der letzten beiden WM-Turniere in Dänemark (2018) …

Artikel lesen
Link zum Artikel