Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zugs Torhueter Leonardo Genoni beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EV Zug und dem Lausanne HC, am Dienstag, 17. September 2019 in der Bossard Arena in Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Leonardo Genoni hat von allen Goalies die schlechteste Statistik. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

Noch ist die Tabelle nur eine flüchtige Momentaufnahme. Aber eines zeichnet sich ab: Namen sind im Herbst nur auf den Dress genähte Buchstaben.



Langnaus Trainer Heinz Ehlers sagte nach dem Sieg gegen Gottéron (3:2): «Wenn wir die Namen beim Gegner betrachten, dann ist es eigentlich unglaublich, dass wir dieses Spiel gewinnen konnten.»

Wo er recht hat, da hat er recht. Auf dem Papier ist Gottéron eine Nummer grösser als Langnau. Aber was bedeuten eigentlich grosse Namen noch? Die Nivellierung der Liga nach oben macht es den vermeintlich grossen Namen schwer wie vielleicht noch nie.

Es mag nur eine Spielerei sein. Und doch zeigt die Torhüterstatistik diese neue Ausgeglichenheit und wie sehr Namen nur Schall und Rauch sein können.

Zugs Leonardo Genoni hat von allen Schweizer Goalies, die bisher mindestens eine Partie bestritten haben, die schwächste Statistik.

1. Gauthier Descloux (Servette) 100 %
2. Jonas Hiller (Biel) 96,23 %
3. Melvin Nyffeler (Lakers) 94,25 %
4. Ivars Punnenovs (Tigers) 93,75 %
5. Robert Mayer (Servette) 93,65 %
6. Niklas Schlegel (SCB) 92,98 %
7. Elien Paupe (Biel) 92,00 %
8. Reto Berra (Gottéron) 91,87 %
9. Daniel Manzato (Ambri) 90,00 %
10. Tobias Stephan (Lausanne) 8971 %
11. Damiano Ciaccio (Tigers) 89,66 %
12. Sandro Zurkirchen (Lugano) 88,52 %
13. Lukas Flüeler (ZSC) 88,10 %
14. Sandro Aeschlimann (Davos) 87,50 %
15. Leonardo Genoni (Zug) 86,30 %
16. Dominik Hrachovina (Ambri) 85,19 %

Melvin Nyffeler auf Positon 3 und Leonardo Genoni auf Rang 15. Dürfen wir «Grande Melvin» sagen? Ja, natürlich. Zwei Spiele ohne Gegentore nacheinander (3:0 gegen Ambri, 1:0 in Biel) mit den Lakers – das sind wahrlich sportliche Heldentagen.

Dürfen wir «Lotter Leo» sagen? Nein, eine derartige Respektlosigkeit sollten wir unterlassen. Sonst werden wir es im Frühjahr noch bitter bereuen.

Solche Fangquoten-Spielereien werden in der Regel spätestens im November langsam aber sicher korrigiert. Und doch widerspiegeln sie den überraschenden Saisonauftakt. Eben eine Nivellierung nach oben.

Rapperswils Torhueter Melvin Nyffeler wehrt einen Puck ab, im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem EHC Biel und SC Rapperswil-Jona Lakers, am Dienstag, 17. September 2019, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Melvin Nyffeler brachte gerade zwei Spiele ohne Gegentor zu Stande. Bild: KEYSTONE

Und noch ein Gedanke kommt auf: überschätzen die Sportchefs (und die Chronisten) die grossen Namen im Tor? Ist es notwendig, so viel Geld in eine Nummer 1 zu investieren wie es Zug im Falle von Leonardo Genoni getan hat? Sind über die Jahre die anderen Goalies unterschätzt worden? Waren wir bei den Goalies viel zu «namengläubig»? Ist es Zeit für eine «Demokratisierung» zwischen den Pfosten? Also eine Arbeitsteilung mit zwei Goalies, die sich ergänzen wie es Langnau mit Damiano Ciaccio und Ivars Punnenovs als erster Klub seit zwei Jahren konsequent und mit erstaunlichem Erfolg durchzieht? Und wie es nun Davos mit Sandro Aeschlimann und Joren van Pottelberghe versucht? Zieht die «Götterdämmerung» für die Titanen zwischen den Pfosten herauf, die 40 oder gar mehr Partien in der Qualifikation bestreiten und dann in den Playoffs ein Team zum Titel hexen?

Und noch eine Frage: unsere National League zahlt seinem ausländischen Personal die höchsten Löhne ausserhalb der NHL und KHL. Werden auch hier die Namen überbewertet?

Langnau gibt für seine fünf ausländischen Stürmer – Chris DiDomenico, Harri Pesonen, Ben Maxwell, Aaron Gagnon und Robbie Earl – mindestens ein Drittel weniger Geld aus als der SCB, die ZSC Lions, Lugano, Lausanne, Gottéron oder Zug für das ausländische Personal.

Beim 3:2 gegen Gottéron erzielten Harri Pesonen, Aaron Gagnon und Ben Maxwell die drei Treffer – den Dritten buchte Maxwell sogar in Unterzahl.

Chris Di Domenico schmorte rauchend vor Zorn über die Nichtnomination auf der Tribüne – was Heinz Ehlers gefiel: «Hoffentlich ist er sauer, es wäre nicht gut, wenn er die Nichtnomination gleichgültig hingenommen hätte.». Nicht gesetzte, teure ausländische Stars wie in Zürich, Zug, Bern, Zürich, Lugano, Lausanne und Gottéron. Sondern ein Leistungsprinzip ohne Rücksicht auf die Namen unter einem verhältnismässig günstigen ausländischen Personal.

Mag sein, dass sich die Theorien und Weisheiten des Septembers schon im November als Torheiten erweisen. Und doch gibt es in den letzten Jahren eine Gesetzmässigkeit: Fast jede Saison erwischt es einen vermeintlich Grossen. Mit dem SC Bern (2014) und den ZSC Lions (2019) haben sogar Titelverteidiger die Playoffs verpasst. Der Favoritensturz zeichnet sich jeweils früh ab.

So wie die Wetterpropheten in ländlichen Gebieten die Entwicklung des Winterwetters bereits im Herbst recht gut aufgrund der Haardichte des Hofhundes, der Flughöhe der Milane, der Laune der Hauskatze oder dem Arbeitstempo der Ameisen vorhersagen können, so können wir recht früh erkennen, ob ein vermeintlicher Titan in den Strudel einer Krise gerät.

Es reicht, wenn wir gut hinhören, was Funktionäre, Trainer, Spieler oder Experten sagen und wie sich die Tonlage des Optimismus subtil ändert. Der Krisenmodus läuft in vier Phasen (so wie ja auch die Qualifikation eigentlich in vier Phasen verläuft).

1. Phase (ab Trainingsbeginn im August bis ungefähr Ende September): Kein Problem: wir sind ein Playoffteam!

2. Phase (ab Ende September bis zur Nationalmannschaftspause im November): Nur keine Panik - wir werden schon in die Playoffs kommen.

3. Phase (ab der Nationalmannschaftspause im November bis Ende Januar): Mit diesen Namen und diesem Budget müssen wir einfach in die Playoffs!

4. Phase (ab Anfang März bis Saisonschluss): Naja, wenigstens können wir nicht mehr absteigen. Es hat ja andere auch schon erwischt.

Lugano und Gottéron sind zu einem gefährlich frühen Zeitpunkt bereits auf dem Weg in die zweite Phase.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Play Icon

Eishockey-Saison 2019/20

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

Link zum Artikel

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey-Saison 2019/20

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

7
Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

37
Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

46
Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

53
Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

28
Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

17
Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

15
Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

44
Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

34
Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

16
Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

2
Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

35
Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

95
Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

9
Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

39
Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

6
Link zum Artikel

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

21
Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

14
Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

5
Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

27
Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

18
Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

18
Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

7
Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

15
Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

36
Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

118
Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

24
Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

17
Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

9
Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

12
Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

17
Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

11
Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

17
Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

58
Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

41
Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

11
Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

33
Link zum Artikel

Eishockey-Saison 2019/20

Biels vergessene Penalty-Stärke und das «Napoléon-Prinzip»

7
Link zum Artikel

Rappi gelingt auch gegen Zug die Überraschung – Lausanne verliert bei Stadioneröffnung

37
Link zum Artikel

Josi explodiert, Meier steigert sich weiter – das erwarten wir von den NHL-Schweizern

46
Link zum Artikel

Robbie Earl ist unschuldig – ist er das wirklich?

53
Link zum Artikel

Ein neuer Trend im Schweizer Eishockey – den Vertrag selbst verhandeln und Geld sparen

28
Link zum Artikel

Sie lauert ihm auf und sieht ihn als Lebenspartner – Olten-Trainer seit Monaten gestalkt

17
Link zum Artikel

Lugano und der Wunsch, so zu werden wie Ambri

15
Link zum Artikel

Hohe Erwartungen, grosse Absturzgefahr – die Saisonvorschau zu Fribourg, Biel und dem ZSC

44
Link zum Artikel

Zug stürzt Bern ins Elend ++ Davos nimmt Lausanne auseinander ++ ZSC schlägt Ambri

34
Link zum Artikel

Lausanne weiht heute im Léman-Derby sein neues Eishockey-Stadion ein

16
Link zum Artikel

Rick Nash wird wieder Davoser – und meldet sich gleich mit einem Blitz-Hattrick zurück

2
Link zum Artikel

Wie aus dem Titanen Leonardo Genoni auf einmal ein «Lotter-Leo» geworden ist

35
Link zum Artikel

So sieht der neue Gästesektor in Fribourg aus (es ist ein «Käfig»)

95
Link zum Artikel

114 Strafminuten – der Test (!) zwischen San Jose und Vegas hatte es in sich

9
Link zum Artikel

«Lotter Leo»? Nein. Aber Namen sind nur noch aufgenähte Buchstaben

39
Link zum Artikel

Vom Pech verfolgt – Hischiers Draft-Konkurrent Nolan Patrick erleidet nächsten Rückschlag

6
Link zum Artikel

Rappi schlägt auch den ZSC in der Verlängerung – Zug gewinnt gegen Lugano nach Penaltys

21
Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

14
Link zum Artikel

SC Bern zittert sich gegen EVZ Academy in die Achtelfinals

5
Link zum Artikel

Rapperswil hat seinen guten Start Roman Cervenka zu verdanken – aber nicht nur

27
Link zum Artikel

Bern verliert zum vierten Mal in Folge – Lions bodigen Tigers, Ambri schlägt Biel

18
Link zum Artikel

Biel siegt im Spitzenkampf – ZSC Lions fertigen Lausanne ab – Zug taucht in Langnau

18
Link zum Artikel

Niederreiter und Co. versuchen 1 Minute lang, das leere Tor zu treffen und ... seht selbst

7
Link zum Artikel

Kniestich – wie vielen Spielen muss Zugs Oscar Lindberg zuschauen?

15
Link zum Artikel

Wie aus «Lotter-Leo» auf einmal wieder der Titane Leonardo Genoni geworden ist

36
Link zum Artikel

Stehplätze für Gästefans – ein Relikt aus der «Belle Epoque» wird verschwinden

118
Link zum Artikel

Zugs Trainer Dan Tangnes wie ein Jürgen Klopp des Eishockeys

24
Link zum Artikel

Überleben in schwierigsten Zeiten – die Saisonvorschau zu Servette, Ambri und den Lakers

17
Link zum Artikel

An der Eishockey-WM wird die Grösse des Spielfelds auf NHL-Masse verkleinert

9
Link zum Artikel

Davos feiert ersten Sieg unter Wohlwend – ZSC verliert in Genf – Lausanne düpiert EVZ

12
Link zum Artikel

Rappis Nyffeler der erste Goalie mit einem Shutout – Zugs spektakuläre Wende

17
Link zum Artikel

«Tourismus» bei den ZSC Lions – oder das Warten auf einen ausländischen Goalie

11
Link zum Artikel

Walliser Derby - ein bisschen wie Ambri in moderner Verpackung

17
Link zum Artikel

Der SC Bern hat ein Problem – der Trainer ist zu gut und «unentlassbar»

58
Link zum Artikel

Die gleiche Frage in Langnau und in Bern: Können die Trainer Krise?

41
Link zum Artikel

Die Meisterfrage: Wie gut sind Biels «September-Russen» im Frühjahr?

11
Link zum Artikel

So gut sind die 22 neuen Ausländer der National-League-Klubs

33
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dho 18.09.2019 10:36
    Highlight Highlight Et voilà: das hat der Eismeister aus St. Helena mitgebracht... einen Blick auf die destabilisierte Welt - des Schweizerischen Eishockeys. Wo ist Wellington, wo Blücher? Napoleon als General bei Langnau? Wen putzt es als ersten?
  • Hayek1902 18.09.2019 09:32
    Highlight Highlight Die grossen Namen liefern heutzutags vor allem konstanz. Ein leonardo genoni ist nicht besser als ein anderer aktueller schweizer nla goalie, wenn er "heiss" ist. Aber ein typ genoni hat nie eine schwächephase, und er hat nachweis für sein Leistungsvermögen, nicht bloss potential. Ergo: wer das geld hat, kauft sicherheit und bekommt die im normalfall. Wer das geld nicht hat, muss gut scouten und kauft sich potantial. Wenn es gut läuft, dann bekommt man eine ähnliche leistung für weniger geld. Wenn nicht, ja dann steigt man vielleicht ab.
    • Lümmel 18.09.2019 12:23
      Highlight Highlight Dem ist nichts hinzuzufügen. 👍
  • goldmandli 18.09.2019 09:23
    Highlight Highlight Dass das Thema Goalies in der Schweiz immer ein zu grosses ist, behaupte ich schon länger. Jedes Jahr haben wir ein Goalieproblem und doch hat jedes Team wieder einen mindestens anständigen Goalie zum Saisonbeginn.

    Was Genoni angeht: er hat momentan eine Lotterverteidigung vor sich. War aber Anfangs letzter Saison auch so und Ende Saison hatte man dann die 2. beste Abwehr der Liga. Könnte auch am neuen defensiv-coach liegen. We'll see
  • miarkei 18.09.2019 08:44
    Highlight Highlight Sind wir mal ehrlich, Zug hat gester in den ersten 20 Minuten einfach scheisse gespielt. Da kann selbst Genoni nicht viel machen. Etwa 7 Strafen und im vergleich am Samstag hat man keine in 60 Min geholt. Da muss man sich an der eigenen Nase nehmen. Auch gegen ZSC und gegen Ambri war die Devensive schlecht, aber man hat da Offensiv mehr getroffen als der Gegner. Im vergleich zur Vorbereitung und CHL kommt da nix mehr von den Jungs.
  • gizmo99 18.09.2019 08:43
    Highlight Highlight Ein Torhüter ist immer nur so gut wie seine Vorderleute ;)
  • Chase Insteadman 18.09.2019 07:51
    Highlight Highlight Der EV Zug hat vielleicht einen Meistergoalie aber keinen Meistertrainer. Genoni hat zwar vor kurzem gesagt, unter ihm sei noch nie der Trainer entlassen worden... Die anderen Teams so: "Hold my beer".
    • miarkei 18.09.2019 08:45
      Highlight Highlight Dan Tanges ist ein guter, sogar Hervorragender Trainer, nach drei Saisonspiele wo von man zwei gewonnen hat davon zu reden ihn zu entlassen ist mehr als nur an den Haaren herbei gezogen.
    • KOHL 18.09.2019 08:48
      Highlight Highlight Haha what? DT hat wohl den sichersten Job der ganzen Liga😅
    • Chase Insteadman 18.09.2019 09:06
      Highlight Highlight "Der sicherste Job der Liga" LOL.

      Wird spannend zu sehen, wie der EVZ und der Trainer mit dem Druck umgehen, wenn die nächsten Spiele gleich turbulent sind wie die ersten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • maylander 18.09.2019 07:48
    Highlight Highlight McIntyre ist beim EVZ überzählig und darf jetzt mir der Academy spielen. Zug hat also auch einen Backup Ausländer.

    Man darf nicht vergessen, dass der EVZ mit Äschlimann Cupsieger wurde. Am Ende hat man ein gutes Goalieduo durch einen Topgoalie ersetzt.

    In den letzten beiden Spielen war der EVZ ohne Genoni deutlich besser als mit.
    • Hallo22 18.09.2019 08:35
      Highlight Highlight Ich finde Tangnes sollte mehr rotieren mit den Ausländern. McIntyre ist sicherlich sehr motiviert und könnte vieleicht ein bischen Schwung rein bringen. Eine weitere Option wäre Kristensen (Ausländer Academy) aufzustellen. Wer weiss vieleicht kann der uns ja helfen die Defensive zu stabilisieren.
    • miarkei 18.09.2019 08:48
      Highlight Highlight Aber war im VJ auch scho so. War Stephan im Tor hatten sie das Gefühl, der hält schon. Bei Aeschlimann haben sie mit mehr Biss gespielt. Jetzt ist es halt statt Stephan Genoni und statt Aeschlimann Hollenstein, Situation ist aber die selbe: einen zwei Gänge runterschalten, wenn der Star im Tor ist, der wirds schon richten. 🤦‍♂️
  • Herr Berger 18.09.2019 07:28
    Highlight Highlight Lotterverteidigung, nicht Lottergoalie
  • Baron Minshew 18.09.2019 06:46
    Highlight Highlight Eismeister und Hockeyschmöcker.
    Eishockey wird bekanntlich immer noch auf einer rutschigen Unterlage gespielt und am Ende wird mehrheitlich, im neuen Jahrhundert, Bern, Zürich oder Davos Meister
    • MARC AUREL 18.09.2019 07:15
      Highlight Highlight Davos garantiert nicht mehr!
    • mukeleven 18.09.2019 07:55
      Highlight Highlight garantiert, aurel, ga-ran-tiert! 😂
    • Baron Minshew 18.09.2019 09:21
      Highlight Highlight Wer weiss wass passiert wenn die Eulen im Toggenburg plötzlich beginnen gegen den Uhrzeigersinn zu fliegen und die Katzen blaue Mäuse fangen
  • Lümmel 18.09.2019 06:38
    Highlight Highlight "Ist es notwendig, so viel Geld in eine Nummer 1 zu investieren wie es Zug im Falle von Leonardo Genoni getan hat? Sind über die Jahre die anderen Goalies unterschätzt worden?"

    Dazu nochmal einer meiner letzten Kommentare:
    Lümmel
    13.09.2019 12:08
    Meiner Meinung nach wird das Thema Genoni zu heiss gekocht. Klar ist Genoni aktuell wohl der beste Schweizer Torhüter, jedoch ist es ja nicht so dass Zug die letzten Meisterschaften wegen einem schlechten Torhüter verloren hat. Stephan war die Nr. 2, direkt hinter Genoni. Ergo hat sich Zug auf dieser Position nicht plötzlich von 0 auf 100 verbessert.
    • AntiZ 18.09.2019 07:12
      Highlight Highlight Genoni weiss, wie man Kübel gewinnt. Stephan (noch) nicht. Von dem her gesehen von 0 auf 100.
  • speedy42 18.09.2019 06:17
    Highlight Highlight denke man darf elien paupe beim ehc biel nicht vergessen, elien paupe hat weder in der NLB noch in der NLA voll durchgespielt in einer saison, hat also auch in der NLB nicht viel erfahrung sammeln können, trotzdem ist elien paupe voll da wenn man ihn einsetzt in der NLA und das mit erfolg!
    • ta0qifsa0 18.09.2019 07:22
      Highlight Highlight Liest sich gut am Tag nachdem er sich von den Ticino Rockets 7 Tore einschenken lassen musste 😅
  • tesfa 18.09.2019 06:11
    Highlight Highlight Ach, Chlöisu... 🙈
  • AntiZ 18.09.2019 06:10
    Highlight Highlight Ball flach halten, Klaus. Du weisst, dass Genoni einfach ein Tick besser ist als die anderen und Zug zum Meister machen wird (was wollen die dann sonst noch holen, ev Timo Meier?).
    • crocoo 18.09.2019 08:07
      Highlight Highlight Ball flach halten, AntiZ. Erfolg kann man sich nicht erkaufen ;-)
    • Oc3An50uL 18.09.2019 08:58
      Highlight Highlight Ein Spieler alleine kann keine Meisterschaft entscheiden. Zudem hat Genoni seine Schwachstellen die langsam auch dem hinterletzten klar sind (Nahe Ecke oben - fast 100% ein Treffer). Genoni hat auch schon einige Titel - ob der immernoch so heiss ist darauf wie ein junger Goalie der das unbedingt erleben will?! Und wie schon oft erwähnt: Der EVZ hatte mit Stephan keinen schlechten Torhüter - sogar der statistisch 2t beste der Liga - und es reichte nicht. Beim EVZ läuft einiges falsch - gerade in der Verteidigung. Da kann auch ein Genoni nicht viel ausrichten gegenüber Stephan.
    • egemek 18.09.2019 15:16
      Highlight Highlight Natürlich war die Verteidigung gestern unterirdisch, aber deswegen gleich den Teufel an die Wand malen? Zug gehörte mit Stephan stets zu den Teams mit den wenigsten Gegentoren, warum sich das ändern soll leuchtet mir nicht ein.
      Es gibt einen neuen Assistant Coach für die Defense, vielleicht gibt es da noch ein paar Abstimmungsschwierigkeiten und ein paar Rädchen an welchen noch etwas gedreht werden muss. Dass aber Diaz, Schlumpf und Alatalo plötzlich das Hockeyspielen verlernt haben sollen, glaube ich weniger. Schauen wir nach 10-15 Spielen mal wies aussieht.
  • bullygoal45 18.09.2019 05:52
    Highlight Highlight Die Langnau Taktik ist für den armen Hockeyaner die beste Lösung.

    Wenn sich ein SCB hinter Schlegel noch ein Caminada leisten kann - auch gut.

    Man stelle sich jedoch vor Nyff fällt 3 Monate aus. 😬 Dann gute Nacht 🌙
    • miarkei 18.09.2019 08:51
      Highlight Highlight Dann wohl einen Junior aufstellen oder Goalie audleihen. Aber nicht gleich Schwarz malen, wenn es keine Leinwand gibt für dein Szenario.
    • labraduddel 18.09.2019 09:19
      Highlight Highlight Mann muss fairerweise sagen das bader seine sache in den testspielen ganz ordentlich gemacht. Er hat aber (noch?) nicht das charisma eines nyffelers. Sind ja beide noch jung und können besser werden. Dann hat rappi vlt auch mal langnau verhältnisse im goal
    • Scrj1945 18.09.2019 10:03
      Highlight Highlight Rappi hätte das langnau verhältniss wenn rappi junior ivars wieder für uns spielen wollen würde🤔😉
    Weitere Antworten anzeigen

Davos holt Nygren-Ersatz aus Finnland +++ Sprunger bis 2023 bei Gottéron

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der HC Davos hat als Ersatz für den verletzten Magnus Nygren den finnischen Verteidiger Otso Rantakari verpflichtet. Der 25-Jährige stösst von Tappara Tampere mit einem Vertrag bis zum Ende des Spengler Cup 2019 zu den Bündnern. In seinen drei Saisons beim finnischen Erstligisten Tampere brachte es der Offensiv-Verteidiger Rantakari in 184 Meisterschaftsspielen auf 96 Skorerpunkte (27 Tore/69 Assists).

Nygren wird dem HC Davos noch mindestens bis November nicht zur Verfügung stehen. Der Schwede …

Artikel lesen
Link zum Artikel