Hochnebel
DE | FR
3
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Eismeister Zaugg

NHL: Nashville – Hoffnung und Romantik mit Nino Niederreiter

Nashville's Nino Niederreiter looks on during the NHL Global Series Challenge ice hockey match between SC Bern and Nashville Predators at the PostFinance Arena in Bern, Switzerland, Monday, Oct. 3, 20 ...
Geht für sein neues Team fokussiert in die neue Saison: Nino Niederreiter.Bild: keystone
Eismeister Zaugg

Nashville – Hoffnung und Romantik mit Nino Niederreiter

Gut möglich, dass sich in Nashville erstmals in der NHL das Spiel eines Teams zumindest ein wenig um eine Schweizer Achse dreht und Nino Niederreiter erstmals mehr als 25 Tore erzielt.
07.10.2022, 06:2108.10.2022, 12:55
Klaus zaugg, prag

Der grosse Hockey-Wanderzirkus ist weitergezogen. Ein bisschen wie «Holiday on Ice». Aber nur mit Männern in der Manege.

Gut 70 Personen sind es, die von Nashville auf den alten Kontinent geflogen sind, um ihre Kunst vor Publikum aufzuführen. Das Klubmaskottchen inklusive. Zuerst nach Bern und von dort aus nun eben in die goldene Stadt an der Moldau.

In Prag trifft der eine Wanderzirkus auf den anderen: Aus Berlin sind die San José Sharks angereist. Mit ebenso vielen Personen. Klubmaskottchen inklusive. Um am Freitag und am Samstag die ersten zwei Partien der Qualifikation (Regular Season) gegeneinander auszutragen.

Die grossen Hockeyfestspiele von Bern (Nashville gewann im ausverkauften Stadion gegen den SCB 4:3) klingen in der Seele der rauen NHL-Haudegen nach.

Natürlich geben sie auf entsprechenden Standardfragen, wie es denn in Bern gewesen sei, die erwarteten Standardantworten («Great»). Aber sowohl bei Matt Duchene oder Ryan Johansen als auch bei Cheftrainer John Hynes ist gut herauszuhören, dass die «Berner Festspiele» einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben.

Die Frage nach der Umstellung ab Donnerstag von der Kür auf die Pflicht geht auch an John Hynes. Er sagt, wie gut die Tage in Bern und dann auch in Prag für den Zusammenhalt des Teams gewesen seien. Es gibt eben selbst im Milliarden-Business National Hockey League so etwas wie Hockey-Romantik. Ob Millionäre oder Amateure: Am Ende des Tages ist es ein Team und wenn die Jungs während ein paar unbeschwerten Tagen Spass miteinander haben, wenn sie durch zwei der schönsten Städte der Welt bummeln konnten (was Bern und Prag ja zweifelsfrei sind), so macht es jeden ein wenig besser.

Nashville Predators head coach John Hynes talks with his team during NHL hockey training camp Friday, Sept. 23, 2022, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)
John Hynes
John Hynes, Coach der Nashville Predators.Bild: keystone

Die Europa-Tournee mit der finalen Saisonvorbereitung und dem Auftakt zur Meisterschaft ist natürlich eine Marketing-Idee. Um die NHL den Fans in Europa näherzubringen. Aber auch die Spieler mögen diese Reise, die es vielen Europäern erst möglich macht, die ganze Familie und ihre Freunde zu einem Spiel einzuladen. Und für viele nordamerikanische Spieler ist es die erste Europareise.

Die Umstellung auf den Pflichtbetrieb zeigt sich in Prag auf und neben dem Eis. Nun ist Schluss mit Smalltalk und «Meet and Greet» im Bärengraben. Das Training konzentriert und intensiv. Nicht trotz, sondern weil Publikum ins Stadion darf und begeistert mitgeht. Was in Nordamerika nicht üblich ist. Der Umgang mit den Chronistinnen und Chronisten ist jetzt wieder wie gewohnt straff organisiert und strukturiert. Es ist offensichtlich: Der Ernst des Lebens hat in der wichtigsten Liga der Welt begonnen.

NASHVILLE, TN - MARCH 29: Nashville Predators goalie Juuse Saros (74) protects the post as Nashville Predators defenseman Roman Josi (59) and San Jose Sharks left wing Timo Meier (28) battle for posit ...
Auch sie werden am Freitagabend dabei sein: Roman Josi (m.) und Timo Meier (r.).Bild: IMAGO / Icon Sportswire

Die beiden Spiele in Prag zwischen Nashville und San José sind zwar nur zwei von insgesamt 82 Qualifikations-Partien. Aber die Liga ist so ausgeglichen (Nashville schaffte die Playoffs im Frühjahr lediglich mit drei Punkten Reserve), dass sich am Ende herausstellen könnte, dass die Playoffs im herbstlichen Prag verspielt worden sind.

In der neuen Saison wird alles besser oder noch besser. Das ist auch im Big Business NHL ein Kernelement. Diese Hoffnung wird zelebriert. Unter anderem werden die Stürmer Matt Duchene und Ryan Johansen oder Verteidiger Mattias Ekholm nach den Gründen gefragt, warum Nashville im Vergleich zur letzten Saison besser sei.

Genannt werden mehrere Gründe wie ein Plus an Erfahrung, die verbesserte Stilsicherheit nach der turbulenten Zeit mit den Corona-Einschränkungen oder die Ankunft neuer Spieler. Dabei fällt der Name «Nino». Und natürlich weiss jeder, wer gemeint ist: Nino Niederreiter.

Carolina Hurricanes' Nino Niederreiter, left, celebrates his goal against Columbus Blue Jackets' Elvis Merzlikins during the third period of an NHL hockey game Saturday, Jan. 1, 2022, in Columbus, Ohi ...
Niederreiter erzielte in der vergangenen Saison für die Carolina Hurricanes 24 Tore und 20 Assists.Bild: keystone

Auch wenn es bei den Nordamerikanern Brauch ist, ausschliesslich gut übereinander zu reden: Die lobenden Worte für den Schweizer hier in Prag gehen weit über die Pflicht-Höflichkeit hinaus.

Die Rede ist nicht einfach von den Toren, die von einem Stürmer ja sowieso erwartet werden. Erwähnt wird die frische Energie, die der Churer ins Team bringe, und dass er ein rauer Spieler sei, den man lieber in den eigenen in den gegnerischen Reihen habe.

Die Erwartungen in Nashville sind bei Nino Niederreiter mindestens so hoch wie bei Sven Bärtschi in Bern oder Christoph Bertschy in Fribourg. Und für Ryan Johansen geht darüber hinaus so etwas wie ein Hockey-Bubentraum in Erfüllung: Er bringt es auf den Punkt: «Wir spielten als Junioren im gleichen Team und wir sind beide im gleichen Jahr gedrafted worden.»

Ein bisschen Hockeyromantik gehört eben dazu. Bei Portland produzierten die beiden in zwei Jahren (2009 bis 2011) in der Western Hockey League, der rausten Junioren-Liga der Welt, nicht weniger als 145 Treffer. 2010 sind sie in der ersten Draft-Runde ausgewählt worden: Johansen als Nummer 4 von Columbus, Niederreiter als Nummer 5 von den Islanders. Und nun sind sie erstmals vereint im gleichen NHL-Team. Das ist der Stoff, aus dem gerade in Nordamerika Storys gemacht werden.

Nashville Predators center Ryan Johansen (92) celebrates after scoring a goal against the Detroit Red Wings in the first period of an NHL hockey game Tuesday, Dec. 7, 2021, in Detroit. (AP Photo/Paul  ...
Freut sich über seinen neuen – und alten – Teamkameraden: Ryan Johansen.Bild: keystone

Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass Nino Niederreiter und Ryan Johansen zwischendurch oder über eine längere Zeitspanne ein Duo bilden werden. Zumal Johansen als Center und Niederreiter als Flügel hockeytechnisch gut zueinander passen.

Ryan Johansen stürmt seit Januar 2016 für Nashville und hat letzte Saison 26 Tore erzielt. Nino Niederreiter ist mit einem Zweijahresvertrag nach Nashville gekommen und hat für Carolina letzte Saison 24 Treffer beigesteuert. 50 Tore in der neuen Saison sind ein realistisches Ziel für dieses Duo. Das wären 240'000 Dollar für einen Treffer: Johansen verdient acht, Niederreiter vier Millionen brutto.

Wer wettet, dass Nino Niederreiter in Nashville seine bisherige Bestmarke (25 Tore 2016/17 mit Minnesota) übertreffen wird, riskiert nicht viel: Mit Roman Josi hat er nun immer wieder mal den besten Passgeber und «Assist-Macher» der Liga (und damit der Welt) hinter sich. Josi/Niederreiter – mit etwas Sinn für Hockeyromantik können wir auf die Schweizer Achse hoffen, um die sich Nashvilles Spiel dreht. Zumindest ein klein wenig.

Für Romantiker plus Nostalgiker: Vielleicht bilden Roman Josi, Ryan Johansen und Nino Niederreiter zwischendurch gar ein magisches Dreieck wie einst bei Gottéron Samuel Balmer, Slawa Bykow und Andrej Chomutow.

Dazu passt: Weder Gottéron noch Nashville haben bis heute den Titel geholt, obwohl beide schon im Final waren und den finalen Triumph eigentlich verdienen würden.

Das Problem war bei Gottéron unter anderem, dass es nur ein goldenes offensives Dreieck gab. Bei Nashville kann Nino Niederreiter mit Ryan Johansen dafür sorgen, dass es neben jenem mit Roman Josi, Matt Duchene (letzte Saison 43 Tore) und Filip Forsberg (42 Tore) – eigentlich ist es mit Mikael Granlund ein goldenes Quartett – nun ein zweites gibt.

Und somit den ersten Stanley-Cup: Hoffnung und Romantik mit Nino Niederreiter

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 32 Stadien der 32 NHL-Teams

1 / 66
Die 32 Stadien der 32 NHL-Teams
quelle: picasa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eindhoven-Fans marschieren durch Zürich

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Uruguay gewinnt, aber schiesst gegen Ghana ein Tor zu wenig und ist raus

Uruguay kommt mit den ersten Toren zum ersten Sieg in Katar. Doch das 2:0 gegen Ghana ist eine bittere Pille, weil am Ende ein Treffer zum Weiterkommen fehlt.

Zur Story