Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Extremklettern im Yosemite Nationalpark

19 Nächte lang hingen sie so in der Wand – jetzt dürfen diese zwei Kletterer endlich wieder in einem richtigen Bett schlafen

Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson haben es geschafft: Die beiden amerikanischen Extremkletterer haben nach 19 Tagen und Nächten in der Wand die «Dawn Wall» erklommen. Am Mittwochnachmittag (US-Zeit) standen sie auf dem Gipfel des El Capitan, nachdem sie zuvor als erste die mehr als 900 Meter hohe, glatte Wand des Bergs im Yosemite Nationalpark bestiegen hatten. (ram)

abspielen

Die Zusammenfassung des Aufstiegs mit deutschem Begleittext. Video: Youtube/Euronews

abspielen

Die beiden Kletterer berichten über ihr Leben in der Wand. Vimeo/Black Diamond Equipment



Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Lugano scheitert auch in der Revanche gegen die ZSC Lions

Die Tessiner bleiben mit der vierten Niederlage in Folge in der Krise. 

Der HC Lugano rutscht immer weiter in die Krise. Die Bianconeri verloren auch das zweite Duell gegen die ZSC Lions innerhalb von 72 Stunden, diesmal zu Hause 1:3.

Luganos Trainer Greg Ireland hatte nach der 4:7-Auswärtsniederlage am Dienstag klare Worte gewählt. Er redete davon, dass einige Spieler mit ihren Leistungen den Verein betrogen hätten. Allerdings gelang auch im Heimspiel gegen die Lions die Wende zum Guten nicht, vielmehr setzte es für die Südtessiner die vierte Niederlage in Serie ab.

Artikel lesen
Link zum Artikel