Sport
FC Barcelona

Barcelona verliert sensationell bei Abstiegskandidat Valladolid

Primera Division, 27. Runde
Valladolid – Barcelona 1:0
Betis Sevilla – Getafe 2:0
Celta Vigo – Atlético Madrid 0:2
Granada – Villareal 2:0
Atlético siegt bei Celta Vigo

Barcelona verliert sensationell bei Abstiegskandidat Valladolid

08.03.2014, 17:5708.03.2014, 23:52
Mehr «Sport»
Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/Sport.Live.PL

Der FC Barcelona erleidet im Meisterrennen einen heftigen Rückschlag. Gegen Real Valladolid, das vor der 27. Runde der Primera Division auf einem Abstiegsplatz lag, tauchte Barça mit 0:1.

Der Italiener Fausto Rossi drückte den Ball in der 17. Minute ins Barcelona-Tor. Barça hat ein mehr Spiel ausgetragen als Leader Real Madrid und weiterhin einen Punkt Rückstand. Real empfängt morgen Levante im Bernabeu.

Atlético Madrid hat Barcelona überholt und liegt gleichauf mit dem Stadtrivalen. Eine Doublette von David Villa (62./64.) sicherte Atlético den Auswärtssieg bei Mittelfeldklub Celta Vigo.

Schlusslicht Betis Sevilla kam gegen Getafe zu einem 2:0-Heimsieg. Leo Baptistao traf nach einem Corner per Kopf, Ruben Castro legte mit einem abgefälschten Weitschuss nach. Granada bezwang Villareal auch dank eines umstrittenen Penaltys mit 2:0. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Schlussstrich gezogen» – ManUnited-Trainer ten Hag und Sancho wollen es nochmal versuchen
Mit Trainer Erik ten Hag überwarf er sich, dann flog Jadon Sancho aus dem Kader. Ein Weggang von Manchester United schien unumgänglich – doch nun kam es bei den «Red Devils» und dem 24-Jährigen zu einer Kehrtwende.

Nachdem Jadon Sancho aus Dortmund, wo er die letzte halbe Saison leihweise unter Vertrag stand, nach Manchester zurückgekehrt war, gingen eigentlich alle von einem kurzen Aufenthalt in der drittgrössten Stadt Englands aus. Das Letzte, was erwartet wurde, war ein Verbleib des 24-jährigen Flügelspielers bei Manchester United.

Zur Story