Sport
FC Barcelona

400 Mal Messi - ein Ende ist nicht in Sicht

Jubiläum für den Zauberfloh

400 Mal Messi - ein Ende ist nicht in Sicht

Heute Abend bestreitet Messi bereits sein 400. Spiel für den FC Barcelona. Der Weg des Argentiniers zum Superstar war mit vielen Höhen und - nein, eigentlich nur mit Höhen - geprägt.
22.01.2014, 11:3622.01.2014, 21:59
Mehr «Sport»

Es ist gar nicht so lange her, da war Lionel Messi noch ein Neuling, ein junges Talent wie jeder andere. Doch nach seinen ersten Einsätzen 2004/2005 zweifelte niemand mehr daran, dass der kleine Argentinier der neue Maradona werden kann.

Messi hat es geschafft. Nach seinem Debüt am 16. Oktober 2004, wurde er in wenigen Jahren zum besten Spieler der Welt. Fünf Jahre hat er gebraucht, da wurde die Nummer 10 das erste Mal zum Weltfussballer des Jahres gewählt. In seiner ersten vollen Saison 2008/09 leitete der «Floh» mit 38 Treffern seinen Beitrag zum dritten Meistertitel mit Barcelona. Es sind nur Bruchstücke einer bisher grossartigen Karriere.

Messi in Bildern

Messi im Video

Die 20 besten Dribblings des flinken Argentiniers zusammengefasst.Video: Youtube/Messi TheBoss

Messi in Zahlen

  • 17 Jahre alt war Messi bei seinem ersten Tor.
  • 331 Tore hat der Argentinier in seinen 399 Spielen geschossen.
  • 21 Titel holte er bisher. Dies in weniger als zehn Jahren.
  • 4 Mal hintereinander gewann er den Ballon d'Or: 2009, 2010, 2011 und 2012.
  • 160 Millionen Franken beträgt sein momentaner Marktwert. Es ist das 40-fache von 2004 (4 Millionen).
  • 62 Tore schoss er in der Champions League. Er ist hinter Raúl der zweitbeste Torschütze aller Zeiten.
  • 0 rote Karten hat der «Floh» in seiner Karriere eingefangen.
  • 3 Tore (Hattrick) gelangen ihm zum ersten Mal am 10. März 2007. Ausgerechnet gegen Erzrivale Real Madrid.
  • 30'550 Minuten stand Messi insgesamt für Barcelona im Einsatz.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vor dem Duell gegen Deutschland: Das sagen Hitzfeld und Nagelsmann über Granit Xhaka
Der ehemalige Erfolgstrainer und Schweizer Nationalcoach Ottmar Hitzfeld äussert sich vor dem Gruppenfinale gegen Deutschland. Er traut Nagelsmann und dem Nationalteam viel zu. Auch Nati-Captain-Xhaka ist in Deutschland vor dem Duell ein Thema.

Wenn die Schweiz heute Abend (21 Uhr im watson-Liveticker) bei der EM gegen den Gastgeber Deutschland um den Gruppensieg spielt, schaut Ottmar Hitzfeld natürlich mit besonderem Interesse zu. Schliesslich war er selbst von 2008 bis 2014 sechs Jahre lang Nationaltrainer der Schweizer Nati. Zuvor arbeitete bekanntlich jahrzehntelang überaus erfolgreich als Cheftrainer in Deutschland. Sowohl mit Borussia Dortmund (1997) als auch mit dem FC Bayern (2001) gewann er die Champions League. Mittlerweile lebt er wieder an seinem Geburtsort in Lörrach, nahe der Schweizer Grenze.

Zur Story