Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt sind die Fussballexperten gefragt: Foul oder nicht Foul beim ersten Gegentor des FC Basel gegen Saint-Etienne?



Es ist die umstrittenste Szene der ersten Halbzeit, das Führungstor für Saint-Etienne durch Moustapha Sall in der 10. Minute. FCB-Verteidiger Marek Suchy reklamiert vehement beim Schiedsrichter, er sei vor dem Kopfballtreffer des senegalesischen Innenverteidigers der Franzosen gefoult worden. Was ist eure Meinung?

Hat der Verteidiger von Saint-Etienne ein Foul begangen?

(rst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

FCB darf Bundeshilfen in Transfers investieren – weil es der wichtigste Erwerbszweig ist

Darf der FC Basel die beim Bund beantragten A-fonds-perdu-Millionen in die Beine eines jungen Argentiniers reinvestieren? Eine heikle Frage, auf die es nach Sichtung der Argumente aber eigentlich nur eine Antwort geben kann.

Es ist bisher nur ein Gerücht. Doch es sorgt bereits für einen grossen Aufschrei. Südamerikanische Medien melden, dass der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler Matias Palacios vom argentinischen Traditionsklub San Lorenzo zum FC Basel wechseln soll. Der argentinische Juniorennationalspieler soll für anderthalb Jahre ausgeliehen werden und kann dann für kolportierte sechs Millionen Franken übernommen werden.

Was folgt, ist ein Aufschrei in den sozialen Medien. Bürger und auch Politiker aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel