DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kevin Grosskreutz (rechts) feiert mit Lukas Podolski den Gewinn des WM-Titels 2014.
Kevin Grosskreutz (rechts) feiert mit Lukas Podolski den Gewinn des WM-Titels 2014.Bild: ALEX GRIMM/REUTERS

Der Dortmunder Junge Kevin Grosskreutz freut sich schon auf die Schalker Abstiegsfeier

In der Schweiz kennen wir den Gag schon vom FC Zürich in der letzten Saison: Auf Facebook wird zu einer fiktiven Abstiegsfeier geladen. Nun wird in der Bundesliga zur Teilnahme an einer Bye-Bye-Party von Schalke 04 aufgerufen – und der berühmteste BVB-Fan hat sich schon angemeldet.
27.09.2016, 09:2527.09.2016, 09:30

5 Spiele, 0 Punkte: Schlechter als Schalke 04 05 kann man nicht in eine Saison starten. Klar, dass sich in dieser Situation Hohn und Spott über den Bundesliga-Tabellenletzten ergiessen. Via WhatsApp werden die bekannten Memes vom Punktesammeln in Supermärkten verschickt:

Und auf Facebook haben Dortmunder Fans eine Veranstaltung erstellt, die am 20. Mai 2017 stattfindet, am letzten Bundesliga-Spieltag. Für die «Abstiegsfeier des FC Schalke 04» begibt sich auch ein prominenter Fussballer nach Gelsenkirchen: Ex-Nationalspieler Kevin Grosskreutz hat seine Teilnahme zugesagt.

Der Angreifer des Zweitligisten VfB Stuttgart ist ehemaliger BVB-Spieler, in der Stadt aufgewachsen und immer noch ein glühender Fan des Schalker Rivalen. Heldenstatus geniesst der 28-Jährige in Dortmund ohnehin schon, aber mit Aktionen wie dieser baut Grosskreutz diesen noch weiter aus. (ram)

Einladung zum Schalker Abschied

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
quelle: keystone / ronald wittek
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Fan-Handy im Frust zerstört – Cristiano Ronaldo kommt mit Verwarnung davon
Cristiano Ronaldo war im April nach einer Niederlage so wütend, dass er einem Fan das Handy aus der Hand schlug und so kaputt machte. Nun erfolgte die Polizeibefragung wegen des Vorfalls.

ManUnited-Superstar Cristiano Ronaldo ist in Folge seines Handy-Ausrasters im April von der Polizei befragt und verwarnt worden. Der 37-jährige Portugiese von Englands Rekordmeister Manchester United sei freiwillig zur Befragung wegen «Körperverletzung und Sachbeschädigung» erschienen, teilte die Merseyside Polizei mit.

Zur Story