Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus der Gerüchteküche

Nanu, wie geht das denn? Shaqiri zu 159 Prozent nicht mehr bei Bayern

07.01.15, 11:40 07.01.15, 12:01

» Hier geht's zum watson-Transferticker

Xherdan Shaqiri könnte möglicherweise noch heute einen Vertrag bei Inter Mailand unterschreiben. Laut der Bild wird in München verhandelt, im Raum steht eine Ausleihgebühr von zwei Millionen Euro bis Ende Saison und anschliessend eine Ablösesumme von weiteren 13 Millionen Euro.

Betrachtet man die Website transfermarkt.ch, dann ist ein Verbleib von Shaqiri bei Bayern München ausgeschlossen. Sein Wechsel ist nämlich zu 159 Prozent wahrscheinlich … (ram)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LubiM 07.01.2015 22:25
    Highlight Ihr rechnet falsch, die jeweiligen Prozente sind so gedacht: Wie viel Prozent denken die Experten von TM, dass der Transfer stattfindet.
    0 0 Melden

Matchwinner Shaqiri zur Wende gegen Serbien: «Haben Moral gezeigt und verdient gewonnen»

Die Schweiz steht vor der Qualifikation für die WM-Achtelfinals. Dank Toren von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri schafft sie im zweiten Gruppenspiel in Kaliningrad gegen Serbien nach der Pause die Wende und siegt 2:1. Am Mittwoch reicht gegen Costa Rica ein Remis. Die Stimmen zum Spiel.

Artikel lesen